$1 Million-Bitcoin (BTC)-Wette: John McAfee tritt nach!

0
1713

Virenschutz-Pionier John McAfee hatte einst gewettet, dass der Bitcoin (BTC)-Preis bis Ende 2020 eine Million US-Dollar erreichen würde. Doch jetzt beschimpft er diejenigen, welche seine Prognose ernst genommen hatten:

2017 hatte John McAfee, Gründer des nach ihm benannten Virenschutz-Unternehmens, zuerst erklärt, BTC werde bis Ende 2020 auf 500.000 US-Dollar steigen, dann erhöhte er sogar auf eine Million. Hätte er falsch gelegen, wollte der Unternehmer sein bestes Stück live im Fernsehen verzehren, so sein damaliges Versprechen.

Im Januar dieses Jahres begann McAfee dann jedoch, ganz andere Töne anzuschlagen: Die Wette nur eine “List, um neue Nutzer anzulocken” gewesen. Er beließ es nicht bei dieser Absage, sondern begann, Bitcoin immer wieder schlechtzureden: BTC sei “wertlos” und “der wahre Shitcoin”. Dieses Urteil begründete McAfee damit, dass die Technologie der größten Kryptowährung im Vergleich zu ihren Konkurrenten veraltet sei.

John McAfee: Wer mir glaubt, ist ein Idiot!

Dieses Wochenende trat der exzentrische 74-Jährige nun noch einmal nach:

“Ich bin die Person, die vorhergesagt hat, dass Bitcoin, die am meisten verkrüppelte Krypto-Technologie, 1 Million Dollar erreichen würde.

Gehörst du zu den Personen, die den absurden Humor darin nicht gesehen haben? […]

Wenn Bitcoin jemals 1 Million Dollar erreichen würde, wäre seine Marktkapitalisierung größer als das BIP des gesamten nordamerikanischen Kontinents.

Welcher Idiot könnte solchen Unsinn glauben?”

Laut McAfee sei die Wette von Anfang an klar als Scherz erkennbar gewesen, da er am Tag ihrer Ankündigung auch behauptet hätte, Geschlechtsverkehr mit Walen würde Surfing als beliebtesten Wassersport ablösen.

Viele Twitter-Kommentatoren fanden diese Argumentation allerdings eher fadenscheinig, zumal McAfee die Aussage nicht nur einmal getwittert, sondern auch in mehreren Podcasts verteidigt hatte. Noch im Oktober 2019 behauptete der Unternehmer sogar, Bitcoin werde dieses Jahr 2 Millionen US-Dollar erreichen. Außerdem mutmaßten viele, dass bei den aktuellen Entwicklungen in den USA ein Wertverfall des Dollars eintreten könnte, sodass die Wette immer noch zu gewinnen sei.

Analyst erwartet weiterhin Bitcoin bei $100.000

Während also McAfee offenbar endgültig mit BTC gebrochen hat, glaubt ein anderer bekannter Bitcoin-Optimist weiterhin an seine auf den ersten Blick verwegene Preisprognose: der Twitter-Nutzer mit dem Pseudonym PlanB.

Dieser Analyst beruft sich auf das von ihm erstellte Stock to Flow (S2F)-Modell. Dessen Grundgedanke ist ganz einfach: Durch die Halvings alle vier Jahre kommen immer wenige neu geschürfte BTC (Flow) zu den bereits vorhandenen (Stock) hinzu, sodass der Coin immer knapper und damit wertvoller wird. Laut dem Modell, welches PlanB gerade zum Monatswechsel aktualisiert hat, wird der Bitcoin-Preis in naher Zukunft um 100.000 US-Dollar schwanken.

Glaubst Du, dass Bitcoin in naher Zukunft 100.000 oder gar eine Million US-Dollar erreichen wird und wenn ja wie schnell? Schreib uns Deine Einschätzung dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via @officialmcafee, Twitter.com, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here