$2 Billionen-Hilfspaket gegen Corona! So wird Bitcoin (BTC) profitieren:

1
571

In den USA wurde letzte Nacht ein Deal zwischen dem Weißen Haus und dem Senat für ein Coroavirus-Hilfspaket in Höhe von zwei Billionen US-Dollar beschlossen. Aus diesem Grund wird Bitcoin davon profitieren:

Nach tagelangen heftigen Diskussionen haben sich letzte Nacht in Washington D.C. Vertreter von Weißem Haus und Senat auf ein billionenschweres Hilfspaket gegen die Corona-Krise geeinigt, wie amerikanische Medien berichteten. Mitch McConnell, republikanischer Mehrheitsführer im Senat, kommentierte den Durchbruch wie folgt:

“Endlich haben wir einen Deal. Nach tagelangen intensiven Diskussionen hat sich der Senat parteiübergreifend auf ein historisches Hilfspaket für diese Pandemie geeinigt. In der Tat handelt es sich hierbei um eine Investition für unsere Nation auf einem Kriegszeiten-Niveau.”

“Digital-Dollars”, die einem Entwurf der Demokraten enthalten gewesen waren, erwähnte er nicht. Das Hilfspaket soll nun außerdem “nur” zwei Billionen (nach amerikanischer Schreibweise “Trillions”) US-Dollar umfassen, nachdem Larry Kudlow, Direktor des nationalen Wirtschaftsrats, kürzlich sechs Billionen in Aussicht gestellt hatte.

Wird Bitcoin (BTC) massiv profitieren?

Aber auch zwei Billionen US-Dollar sind eine gewaltige Zahl. Die Bitcoin aktuelle (BTC)-Marktkapitalisierung würde gut 16 mal darin Platz finden. Anders ausgedrückt: Zum momentanen Preis könnte Mal mit dem Hilfspaket theoretisch knapp 300 Millionen BTC kaufen.

Aber wie kundige Bitcoiner wissen, ist dies schon allein dadurch unmöglich, dass die Geldmenge der Kryptowährung streng auf 21 Millionen limitiert ist. Darin liegt der vielleicht wichtigste Unterschied zu Fiatwährungen wie dem US-Dollar oder dem Euro. Keine Regierung oder Zentralbank kann neue BTC aus dem Nichts kreieren.

Wenn nun also Federal Reserve (Fed), Europäischen Zentralbank (EZB) und ihre Gegenstücke überall auf der Welt in Krisenzeiten die Geldmenge aufblähen, wird das ihre Währungen entwerten, während Bitcoin als langfristig deflationäres Geld ordentlich profitieren dürfte.

So sieht es auch BitMEX Research, die Analyse-Abteilung der führenden Börse für Krypto-Derivate. Vor Kurzem veröffentlichte sie einen Bericht mit dem Titel “Inflation kommt“. Darin steht geschrieben:

“In einem solchen wirtschaftlichen Umfeld mit hohen Inflationserwartungen scheint Gold zu glänzen. Aber was ist mit Bitcoin? Bitcoin ist beim Coronavirus-Crash 2020 um fast 53% (von der Spitze bis zur Talsohle) abgestürzt, als die Anleger zum US-Dollar rannten. In vielerlei Hinsicht war dies unvermeidlich.

Wo der Bitcoin-Preis glänzen könnte, ist das volatile inflationäre Nachspiel der Reaktion auf den Crash. Unserer Ansicht nach könnte dies in diesem veränderten Wirtschaftssystem, in dem die Wirtschaft und die Finanzmärkte entfesselt wurden, ohne jeglichen signifikanten Anker, nicht einmal mit einem Inflationsziel, die größte Chance liegen, die Bitcoin in seiner kurzen Lebenszeit gesehen hat.”

Wie extrem wird die Fiat-Inflation Deiner Meinung nach werden? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! 

© Bild via Mark Fischer, Flickr.comLizenz

1 Kommentar

  1. Wenn Sie mit Bitcoin profitieren möchten, sollten Sie am Tag handeln.
     Ich würde vorschlagen, dass Sie mit Sarah Barton handeln. Ich mache das seit ungefähr 1 Jahr und es geht mir großartig. Sie können sie über ihre E-Mail kontaktieren.
    sarahbartontrades@gmail.com

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here