3 Gründe, warum Bitcoin zum ersten Mal seit einem Monat unter 11.000 USD gesunken ist.

0
2878
flickr.com/photos/foto_db/38414671002/in/photolist-21wzekQ-Eo34JR-2bh576z-2465VGV-ZdYxiB-2adCQNb-266bfsz-2adCRxs-2bT92Pu-2bJKvjp-2adCQVL-2cZ7vtp-2d3UWGG-2bJKsMF-2d3UNCf-2d8j5Hk-2bJKxvP-QRnaUC-2bAudYg-2bJKshT-2bJKrZP-2cUJ4Q9-Pe2e46-Pe2dJP-Pe2egv-2d8j4ZM-2cZ7vuM-2bJKB76-PdZYYz-2d8j3NZ-2bJKuhe-2c2jrz7-2bT7HiU-2adCQZy-2d3UPcm-QRnb3J-2d8j7Y2-2bAufJR-2d3UQ8u-2cUJ4HL-2cUJ4ry-2bJKrv2-2d3UY3C-2bJKyQ2-PndFEH-QRkLLA-Pe11RH-2bAueN2-QZAV9j-2adCQTb

Die Bitcoin-Preise fielen am Donnerstag um 6,2% und damit zum ersten Mal seit einem Monat unter die 11.000 US-Dollar Marke. Hier sind drei von Analysten angeführte Gründe dafür: 

1. Bitcoin rutschte synchron mit den traditionellen Märkten.

Der S&P 500 Index gab am Donnerstag ebenfalls nach, nachdem er Anfang der Woche ein neues Rekordhoch erreicht hatte. Ein Bericht mit neuen Arbeitslosenzahlen in den USA über 881.000 in der letzten Augustwoche, fiel besser aus als befürchtet und ist der niedrigste seit Anfang der Pandemie, aber immer noch deutlich über dem Niveau von 665.000, das den Höhepunkt der letzten Rezession Anfang 2009 markierte.

Pantheon Macroeconomics nannte die Zahl immer noch düster, während der Ökonom der Navy Federal Credit Union, Robert Frick, sagte, der Arbeitsmarkt kämpfe weiter und zeige trotz des im August rückläufigen COVID-19-Niveaus keine Verbesserung.

John Todaro, Direktor für institutionelle Forschung bei der Kryptoanalysefirma TradeBlock, sagte: „Es könnte eine Überschneidung zwischen Aktienverkäufern und Verkäufern digitaler Währungen geben. Die größten Rückgänge an den Aktienmärkten sind heute Morgen Tech-Aktien, darunter die Lieblinge des Einzelhandels, Tesla und die FAANG-Namen (Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Alphabet, einst Google). Es ist unklar, ob dies zu einem anhaltenden breiteren Crash an den Aktienmärkten führen wird, der die digitalen Währungen noch stärker unter Druck setzen könnte oder ob es sich nur um eine kurzfristige Korrektur handelt. “

2. Bitcoin wurde wegen DeFi-Verkäufen mit heruntergezogen.

Viele Händler sind aus der jüngsten spekulativen Leidenschaft für dezentrale Finanzen (kurz: DeFi) herausgetreten, von denen ein Großteil auf Ethereum, der zweitgrößten Blockchain, stattfindet. Die Preise für Ether fielen am Donnerstag um 8,3%, nachdem sie am Vortag bereits um 7,6% gefallen waren. Diese Preissenkungen folgten jedoch Zuwächsen von 54% im Juli und 25% im August.

Der in DeFi-Projekten vereinte Gesamtwert hat sich im August auf 9,5 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt, aber in den letzten Tagen ist der Betrag laut der Website DeFi Pulse auf 9,1 Milliarden US-Dollar zurückgegangen.

3. Miner verkauften einen Teil ihrer Bitcoin

Bitcoin-Miner beschlossen, ihr Risikokapital zu minimieren, indem sie einen Teil ihrer Vorräte handelten, welchen sie als Entgeltung für die Aufrechterhaltung der Sicherheit des Blockchain-Netzwerks erhalten (Mining).

CryptoQuant, einem Unternehmen für Blockchain-Datenanalysen, berichtete über einen deutlichen Anstieg von Bitcointransaktionen wichtiger Bitcoin-Mining-Pools, angeblich auch an Börsen für einen möglichen Verkauf.

Ki Young Yu, Gründer von CryptoQuant, sagte in einem Telegramm-Chat: „Miner sind gute Händler. Ich denke, sie suchen nur nach Verkaufschancen, nicht nach Kapitulation. Ich denke es wird einen Krieg zwischen Minern geben; die einen die eine Bitcoin-Preisrally wollen und den anderen, die dies nicht tun. – Einige chinesische Miner erkennen zurzeit den hohen Wert ihrer Rentabilität (ROI) im Mining-Wettkampf an und möchten möglicherweise aufgrund des Bullenmarktes keine neuen Wettbewerber in der Mining-Branche aufnehmen.“

Bild@Flickr / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here