3 Wal-Cluster bei Bitcoin identifiziert! Kann BTC sie halten?

0
1712
pixabay.com/de/photos/boot-von-oben-draufsicht-hai-2435056/

Die aktuellen Walcluster bei Bitcoin weisen 3 kritische Unterstützungsstufen auf, die BTC nun verteidigen muss, um die bullische Marktstruktur aufrecht zu halten.

Sogenannte Walcluster bilden sich immer dann, wenn Großinvestoren Bitcoin kaufen und im Nachhinein nicht weiterbewegen. Diese Cluster zeigen in der Regel an, wo entscheidende Unterstützungsniveaus existieren.

Nach einem aktuellen Tweet von Whalemap, sind die drei wichtigsten Supportlevels für Wale 10.407 USD, 10.570 USD und 10.667 USD.

Walbewegungen können den Beginn eines Bitcoin-Trends signalisieren

Wale oder einzelne Anleger, die große Mengen an Bitcoin halten und handeln, suchen nach großen Mengen an Liquidität im Markt, um diese zu einem kalkulierbaren Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Dies liegt daran, dass ihr angestrebtes Handelsvolumen nur dann sinnvoll im Markt platziert werden kann, wenn die Buy- oder Sell-Orders sich an bestimmten Preisniveaus stauen und dann durch Wale gekauft oder verkauft werden können. – Würden Wale sich nicht an diesen Liquiditätspeaks satt essen, sondern einfach wahllos in den Markt einkaufen, würden sie für ihren massiven Ein- oder Verkauf keinen stabilen Preis vorfinden, sondern sofort eine Lawine an Stop-Losses auslösen und ihren eigens angesetzten Preis schnell verlieren.

Diese Ansammlung von Wal-Interaktion findet häufig dann statt, wenn schwächere Händler kapitulieren. In aller Regel fällt ein Ausverkauf des Einzelhandels mit Ängsten im Markt zusammen. Genau in solchen Momenten kommen Wale zusammen, um diese großen Verkaufsmengen direkt wieder zu absorbieren.

In der vergangenen Woche gab es bei Bitcoin gleich mehrere dieser Anlässe

Am 1. Oktober, wurde die Börse Bitmex von der CFTC (U.S. Commodities and Futures Trading Commission) angeklagt gegen den sogenannten Bank Secrecy Act verstoßen zu haben. Fast unmittelbar danach fiel Bitcoin um 4,1%.

Dann, nur einen Tag später am 2. Oktober, wurde US-Präsident Donald Trump positiv auf COVID-19 getestet. Dieses völlig unerwartete Ereignis erschütterte vorübergehend die Finanzmärkte und erhöhte auch den Verkaufsdruck auf Bitcoin. Auch diese Meldung hatte einen gewissen Impact und ließ den Preis von BTC schnell um zirka 2,5% fallen.

Viele Branchenexperten haben regulatorische Maßnahmen gegen BitMEX angekündigt, und der daraus resultierende Bitcoin-Abfluss ist nicht sonderlich überraschend. Glassnode-Berichten zu Folge, haben Investoren seit der Anklage der CFTC gegen die Börse rund 45.000 BTC abgezogen.

In den folgenden Tagen erholte sich der Preis dann auf ungefähr 10.670 USD. Dieses neu geschaffene Unterstützungsniveau entstand durch den Aufkauf dieser Angst- Abverkäufe durch Wale.

Allgemein gilt die Regel, dass diese Supportlevel, welche durch Walaktivitäten geschaffen werden, ein solides Fundament für einen neuen Aufwärtstrend bieten. Im Gegenzug dazu besagt selbige Regel, das die Kapitulation eines solchen Niveaus meist verheerende Preisverluste mit sich führen kann.

Sollte es Bitcoin also nun gelingen den wohl wichtigsten Support dieser drei Level bei 10.400 USD zu halten, könnte ein erneuter Re-Test dieses Bereiches mit anschließendem Bounce nach oben, ein sehr bullisches Zeichen für Bitcoin sein!

Bild@Pixabay / Lizenz  ///  Bild@Pixabay / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here