$5 Millionen Kopfgeld: USA wollen Venezuelas Krypto-Boss schnappen!

0
621

Die US-Behörde ICE hat Joselit Ramirez, Venezuelas offiziellen Superintendent für Kryptowährungen, auf die Liste der meistgesuchte Verbrecher gesetzt. Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, gibt es eine Belohnung von bis zu fünf Millionen US-Dollar.

Venezuelas sozialistische Regierung und deren staatliche Kryptowährung, der Petro, sind bekanntlich der Trump-Administration in den Vereinigten Staaten ein Dorn im Auge. So versuchten die USA letztes Jahr, den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro durch den Parlamentsabgeordneten Juan Guaido zu ersetzen, was jedoch scheiterte. Im vergangenen September erklärte Donald Trump den Petro zudem für verboten.

USA wollen Venezuelas Krypto-Chef fassen

Nun versuchen die Vereinigten Staaten, den führenden Kopf hinter Venezuelas Krypto-Strategie in ihre Gewalt zu bekommen: Sie haben eine Belohnung von bis zu fünf Millionen US-Dollar für Hinweise zur Ergreifung von Joselit Ramirez ausgesetzt. Dieser ist offiziell Superintendent für Kryptowährungen in dem südamerikanischen Land.

Die Behörde United States Immigration and Customs Enforcement (ICE), welche zum US-Heimatschutzministerium gehört, gab den Schritt am Montag bekannt. Was die genauen Vorwürfe gegen Ramirez betrifft, so heißt es, er habe “tiefe politische, soziale und wirtschaftliche Verbindungen zu mehreren angeblichen Drogenbossen, darunter Tareck EI Aissami”. Letzterer war zudem Venezuelas Vizepräsident von 2017 bis 2018 und wird von ICE seit August 2019 offiziell gesucht. Ramirez selbst soll zudem gegen mehrere Sanktionen des US-Finanzmisteriums verstoßen haben.

Die venezolanische Staatskryptowährung Petro erhielt kürzlich eine neue Funktion: Nachdem die Regierung ihre Treibstoff-Subventionen zurückgefahren hatte, wurden alle Tankstellen des Landes dazu verpflichtet, Petro als Zahlungsmittel anzunehmen.

Glaubst Du, dass die USA Ramirez wirklich wegen seiner Verbrechen schnappen wollen oder wollen sie hauptsächlich Venezuelas Krypto-Projekten schaden? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Balkan Photos, Flickr.comPublic Domain

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here