Acer Ransomware-Angreifer wollen 50 Millionen USD in Monero

0
517

Acer wurde Berichten zufolge nach einer Ransomware-Attacke kompromittiert und die Forderung könnte bis zu 100 Mio. Dollar in XMR betragen.

Acer ist angeblich Opfer eines massiven Ransomware-Angriffs geworden, bei dem die Hacker 50 Millionen Dollar für die Freigabe der gestohlenen Daten des Unternehmens fordern, berichtete Bleeping Computer am Freitag. Dennoch hat das Unternehmen den Angriff nicht öffentlich bestätigt, sondern nur vage erklärt, dass “Unternehmen wie wir ständig angegriffen werden.”

Laut Bleeping Computer wurde der Angriff von der Hackergruppe REvil durchgeführt, die auf ihrer Datenleak-Seite bekannt gab, dass sie in Acer eingedrungen sei. Als Beweis teilte die Gruppe Bilder der angeblich gestohlenen Dateien, die Finanztabellen, Bankbilanzen und Bankkommunikation enthalten. Wenn dies wahr ist, wäre dies das größte jemals geforderte Lösegeld.

Die TechTarget-Schwesterpublikation LeMagIT entdeckte ein REvil-Ransomware-Muster auf der Malware-Analyseseite Hatching Triage, das einen Link zu einer REvil-Ransomware-Forderung nach 50 Millionen Dollar in Monero (213.151 XMR) enthielt.

“Wir haben inzwischen ein Beispiel für die Ransomware Revil / Sodinokibi gefunden, das  zu einer engagierten Diskussion zwischen Opfer und Angreifer führt. Letztere beginnen mit einem Link, der zu ihrer Blog-Seite führt… die Acer gewidmet ist. Die Konservierung begann am 14. März. Die Cyber-Kriminellen haben einen Rabatt von 20 % auf den geforderten Betrag angeboten, sofern die Zahlung bis zum 17. März bei ihnen eingeht. Derzeit fordern sie 50 Millionen Dollar. Ihr Gesprächspartner schlug 10 Millionen Dollar vor. Die Angreifer setzen Acer eine Frist bis zum 28. März, um ihre Forderungen zu erfüllen oder eine Einigung zu finden. Nach Ablauf dieser Frist werden sie 100 Millionen Dollar fordern. “

Im Jahr 2020 kündigte die Ransomware-Bande den Übergang von der Forderung nach Bitcoin als primäre Zahlungsoption auf Monero an. Nachdem sie sich auf Anonymitätsprobleme berufen hatten, verlangten sie, dass alle Forderungen mit XMR überwiesen werden und stellten sogar Lehrmaterial zur Verfügung, um den Opfern beizubringen, wie man die Coin kauft und versendet.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here