US-Präsidentschaftskandidat Andrew Yang bei Krypto-Podcast: “An Bitcoin (BTC) ist nichts kriminell”

0
243
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Während sich der amtierende US-Präsident Donald Trump bereits klar gegen Bitcoin (BTC) positioniert hat, glänzt der Demokrat Andrew Yang mit einem klaren Pro-Krypto-Programm.

Einer der US-Präsidentschaftskandidaten der demokratischen Partei sticht aus der Masse heraus – Andrew Yang. Bitcoin (BTC) steht nämlich auf der Prioritätenliste des Unternehmers. Beim Krypto-Podcast “The Coin Chat” meinte Yang im Januar dieses Jahres:

“Unsere regulatorischen Rahmenbedingungen sind zu veraltet, um Investments in Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten gerecht zu werden. Wir sollten Investoren, Firmen und Individuen ganz klar aufzeigen, in welche Richtung sich unsere gesetzlichen Bestimmungen entwickeln werden. Die Blockchain hat großes Potenzial!”

Yangs Äußerung betont, dass sich der Kandidat über die behäbige Gesetzeslage im Bezug auf Bitcoin und Kryptowährungen im Klaren ist. Yang wird aber noch konkreter:

Sollte Yang als nächster das Präsidentschaftsamt bekleiden, wird er…

  • Klarheit über die Eigentumsrechte von digitalen Vermögenswerten schaffen
  • Definieren, ob Kryptowährungen Utility Token oder Wertpapiere sind
  • Definieren, ob sich die SEC oder die CFTC um Krypto-Regulationen kümmert
  • Klarheit im Bezug auf die Versteuerung von Kryptowährungen schaffen

Das ganze Interview findet sich hier:

Wie bewertest Du Yangs Aussagen zu Bitcoin (BTC)? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here