Anthony Pompliano: Bitcoin (BTC) wird irgendwann Weltwährung werden, da beißt die Maus keinen Faden ab!

0
865

Der Krypto-Unternehmer Anthony Pompliano ist sich sicher, dass irgendein Land Bitcoin früher oder später zur Nationalwährung erheben wird. Von dem Zeitpunkt an, wird ein Dominostein nach dem nächsten kippen, so der Bitcoiner.

Anthony Pompliano, Mitgründer der Unternehmensberaterfirma Morgan Creek Digital, äußerte sich in einer Diskussionsrunde beim Sender CNBC wie gewohnt sehr optimistisch zum Thema internationaler Kryptowährungen. Früher oder später werde Bitcoin zur internationalen Leitwährung avancieren, zeigte sich der Unternehmer siegessicher. Das Land, so Pompliano, welches Bitcoin als erstes zur offiziellen Nationalwährung ernennt, wird einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Staaten haben:

“Am wichtigsten ist sich klar zu machen, dass Länder, welche sich dies [Bitcoin] zuerst zu eigen machen, auf lange Sicht hin einen enormen Wettbewerbsvorteil haben werden. Folgt man den Gesetzen der Spieltheorie, wird irgendein Land Bitcoin irgendwann einmal sehr sehr ernsthaft als offizielles Zahlungsmittel einführen – das könnte China, Russland, die USA, ein europäischer oder auch südamerikanischer Staat sein – irgendjemand wird es tun.”

Pompliano ergänzt sichtlich gut gelaunt: “Man kann es [Bitcoin] nicht aufhalten, richtig? In dem Moment, wo ein Land beginnt Bitcoin zu nutzen, wird ein Land nach dem anderen folgen.”

Als Positivbeispiel in puncto Krypto-Adoption hob Pompliano vor allem Singapur hervor:

“Man schaue sich Singapur an – Singapur meint ‘Ok, her damit. Wir werden Regeln schaffen und damit die ganzen Firmen anlocken. Wir wollen Innovation, wir wollen, dass Unternehmer hier herkommen.'”

Hältst Du es für wahrscheinlich, dass Bitcoin irgendwann einmal zur Weltwährung avanciert? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

© Bild CNBC

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here