BaFin: Krypto-Börse Rtcoin ist in Deutschland nicht zugelassen

0
225
Die BaFin verbietet dem britischen Unternehmen Crypto Capital den Zugang zum deutschen Markt. | © ZDF

Die deutsche Finanzmarktaufsichtsbehörde BaFin warnte in einer kürzlich veröffentlichten Erklärung, dass die Krypto-Börse Rtcoin in Deutschland nicht zugelassen ist

BaFin sagte, dass Rtcoin nicht nach dem KReditschutzgesetz (KWG) registriert sei, um finanzbezogene Dienstleistungen im Land zu erbringen. Das KWG ist das deutsche Bankengesetz, das die Geschäftstätigkeit von Unternehmen regelt, die Bank- und Finanzdienstleistungen erbringen. Auch in Deutschland betriebene Krypto-Plattformen müssen sich daran halten.

“Das Unternehmen wird nicht von der BaFin beaufsichtigt“, hieß es in der heutigen Mitteilung und fügte hinzu: „Die auf der Website des Unternehmens, rtcoin.org, bereitgestellten Informationen begründen den begründeten Verdacht, dass RtCoin ohne die erforderliche Erlaubnis Bankgeschäfte tätigt und Finanzdienstleistungen in Deutschland erbringt.”

Auf der Webseite der Krypto-Börse ist Deutsch als eine ihrer acht Servicesprachen angeführt. Rtcoin bezeichnet sich als weltweit führende Handelsplattform für digitale Assets. Auf der Webseite des Unternehmens heißt es, dass es auf den Cayman Islands registriert ist und Betriebszentren in vier Gerichtsbarkeiten unterhält.

Rtcoin erscheint allerdings nicht in der Liste der registrieren Unterenhmen oder Firmen mit vorübergehender Registrierung der Financial Conduct Authority im Vereinigten Königreich, wie auf der Webseite der Krypto-Börse angegeben. Die Börse ist nicht einmal in der Liste der nicht registrierten Krypto-Unterenhmen der FCA enthalten, die im Vereinigten Königreich tätige Firmen auflistet, die der FCA bekannt sind, aber sich nicht bei der Behörde registriert haben.

Bildquelle: Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here