Bitcoin belegt #1 in Trends bei “Chinas Google” Baidu

0
1158

Auf Chinas größter Suchmaschine wird gerade so viel über Bitcoin recherchiert, dass die Kryptowährung doch tatsächlich bei den Trends auf dem ersten Platz landete. Zu erklären ist das vor allem durch dessen jüngsten Preisanstieg.

Bei Chinas populärer Suchmaschine Baidu landete Bitcoin im Laufe der letzten Tage in den Trends auf Platz eins. Auch Google verzeichnete ein Anstieg von Bitcoin-Suchabfragen.

Höchstwahrscheinlich hängt das erneut steigende Interesse mit der Digitalwährung mit dessen jüngstem Preisanstieg auf über $5000 zusammen. Bitcoin war vor acht Tagen von $4200 auf über $5000 und damit um mehr als 20% angestiegen.

In der Vergangenheit korrelierte die Häufigkeit von Bitcoin-Suchabfragen stark mit dem Preisniveau der Währung. Dieses Muster scheint sich hier abermals zu bestätigen.

Der jüngste Pump wurde wohl dadurch ausgelöst, dass ein mysteriöser Käufer etwa 20.000 BTC auf einen Schlag orderte, woraufhin Short-Kontrakte im Wert von über 500 Millionen US-Dollar liquidiert wurden.

Bekanntermaßen ist China eines der kryptofeindlichsten Länder weltweit. So erlaubt der sozialistische Staat zum Beispiel nur Großinvestoren die Teilnahme an Security Token Offerings (STOs). Auf der anderen Seite legt China aber dennoch Wert darauf die Innovationskraft des Blockchain-Sektors auszunutzen. So empfahl Chinas Staatsfernsehen Medienberichten zufolge unlängst erst eine Krypto-Lektüre.

Wodurch erklärst Du Dir das Interesse er Chinesen für Bitcoin? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here