Chef der Bank of England: Digitalwährung wie Facebooks Libra soll US-Dollar ablösen

1
363
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Bank of England-Gouverneur Mark Carney hat vorgeschlagen, den US-Dollar als Weltwährung abzulösen. Er soll durch eine “multipolare” Digitalwährung, ähnlich Facebooks Libra, ersetzt werden.

Im Rahmen des jährlichen Wirtschaftssymposiums der US-Zentralbank Federal Reserve sorgte Mark Carney, Gouverneur der Bank of England, mit einem unerwarteten Vorschlag zum Umbau des globalen Finanzsystems für Aufsehen.

Zentralbanker will multipolare Digitalwährung statt Dollar

Carney, der Anfang 2020 aus dem Amt scheiden wird, regte an, den US-Dollar als weltweite Reservewährung durch ein “multipolares” Digitalgeld zu ersetzen. Dies erinnert an Libra, die geplante Kryptowährung von Facebook, deren Wert durch einen Korb von verschiedenen Fiatwährungen ermittelt werden soll.

Der Chef der britischen Zentralbank machte seinen Vorschlag vor dem Kontext des erneut eskalierenden Wirtschaftskonflikts zwischen den USA und China. Der Anteil der USA an der Weltwirtschaft sei in den letzten Jahren zurückgegangen, sodass der US-Dollar inzwischen einen überproportionalen Einfluss auf die Weltwirtschaft hätte, so Carney:

“Die Kombination aus erhöhter wirtschaftspolitischer Unsicherheit, völligem Protektionismus und der Sorge, dass negative Schocks aufgrund des begrenzten politischen Spielraums nicht ausreichend ausgeglichen werden könnten, verschärft die inflationshemmende Verzerrung in der Weltwirtschaft”.

In diesem Kontext sei es auf lange Sicht besser, die besagte internationale Digitalwährung einzuführen, als etwa den US-Dollar mit einer nationalen Fiatwährung wie dem Chinesischen Yuan zu ersetzen. Es sei nicht wünschenswert “einen Währungs-Hegemon gegen einen anderen auszutauschen”, so der Zentralbanker. Das bisherige Denken bezüglich des Weltfinanzsystems sei “zunehmend anachronistisch” geworden.

Als Facebook im Juni mit Libra eine eigene Digitalwährung angekündigt hatte, mahnte Carney zwar, dass diese den “höchsten Standards” entsprechen müsse, andererseits forderte er auch, das Projekt mit einem “offenen Geist” zu betrachten.

Glaubst Du, dass der US-Dollar bald durch eine Digitalwährung von seiner Führungsrolle verdrängt werden wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

1 Kommentar

  1. Der Kryptowährungen Handel kann nicht die vielseitigen Anforderungen des Wirtschaftsmarktes heute abdecken. Wir haben Optionsscheine, Derivate, Zertifikate, die alle auch im Kryptobereich als Steuerungsinstrumente erhalten werden müssen. Deshalb halte ich es noch für
    verfrüht mit Euphorie. Die Smart Contract Technologie muss noch weiter ausgebaut werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here