Betrüger stehlen über gehackten Beeple-Twitter-Account 70.000 USD

0
75

Betrüger gelingt es über einen Phishing-Angriff 70.000 USD über den gehackten Twitter-Account von Beeple zu stehlen.

Der Account des berühmten digitalen NFT-Künstlers Mike Winkelmann (Beeple) wurde gehackt und ein Phishing-Link gepostet, der nach dem Anklicken Kryptowährungen aus der Krypto-Wallet einer anderen Person stehlen kann.

Beeple war durch seine Bekanntheit und große Followeranzahl auf Twitter ein Ziel von Hackern, die seinen Account für eine NFT-Phishing-Attacke nutzten.

Phishing ist eine betrügerische Aktivität, bei der E-Mails versendet werden, die angeblich von vertrauenswürdigen Unternehmen oder Einzelpersonen stammen, bei denen Opfer ermutigt werden, persönliche Informationen wie Passwörter und Kreditkartendaten preiszugeben.

Der auf dem gehackten Twitter-Account von Beeple gepostete Link leitet Benutzer auf eine Webseite hin, über die Gelder gestohlen werden. Der Link führt zu einer Fake-Webseite, die die Zusammenarbeit mit der Modemarke Louis Vuitton präsentiert.

Im Tweet stand:

“Ich habe lange hinter den Kulissen mit LV daran gearbeitet. 1000 Einzelstücke… offizielle Verlosung unten.”

Der Phishing-Link war ebenfalls in den Tweet eingefügt, wurde aber bereits gelöscht.

Viele bekannte NFT-Persönlichkeiten haben Tweets gepostet, in denen sie nach dem Hacking-Vorfall vor dem Phishing-Betrug gewarnt wurden.

Das kompromittierte Konto von Beeple ließ es so aussehen, als handele es sich um eine legitime Zusammenarbeit mit Louis Vuitton. Der NFT-Influencer Zeneca hat ebenfalls eine Warnung ausgeschickt. Andere Leute haben sich zusammengeschlossen, um andere NFT-Enthusiasten zu warnen.

Sobald Benutzer auf eine Fake-Webseite geführt werden und ihre Wallets damit verknüpfen, löst die Aktion einen Mint aus und fährt mit dem Versenden von 1 ETH fort. Die Phishing-Website ist allerdings nicht darauf ausgelegt, Wallets auszunehmen, was ein häufiger Trend bei anderen NFT-Phishing-Betrügereien ist.

Leider hatten viele NFT-Sammler und Beeple-Fans keine Ahnung davon, dass der Twitter-Account gehackt wurde und sie in eine Falle liefen. Berichten zufolge verloren die Opfer 35 ETH, rund 70.000 USD.

In der Zwischenzeit hat Beeple wieder die Kontrolle über seinen TWitter-Account erlangt. Er schrieb sofort:

“Bleibt sicher da draußen; Alles, was zu gut ist, um wahr zu sein, IST EIN VERDAMMTER BETRUG.”

Bildquelle: Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here