Bezahlen mit Bitcoin – Binance mit Debitkarte am Start?

0
258

Die führende Kryptowährungsbörse Binance hat sich mit Swipe zusammengetan, um das Bezahlen mit Bitcoin und Co. zu vereinfachen. Die Binance Card soll weltweit als Zahlungsmittel und für Bargeldabhebungen einsetzbar sein.

Kryptowährungen kommen immer mehr in der Gesellschaft an. Dabei erfreut sich auch das Bezahlen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen wachsender Beliebtheit. Zunehmend stellen sich Online-Anbieter und auch Ladengschäfte auf kryptoaffine Kunden ein und akzeptieren etwa Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH) oder Dash (DASH).

Allerdings erfordert diese Art des Bezahlens einen gewissen Aufwand und ein wenig Know-how. So benötigt man zum Beispiel ein Krypto-Wallet, das man sich auf dem Handy einrichtet und man muss die eigenen Coins auf dieses Wallet transferieren. Dieses Problem sollen Krypto-Debitkarten lösen. Mit ihnen kann der Nutzer bargeldlos bezahlen und Bargeld in der jeweiligen Landeswährung an ATMs abheben. Die Umwandlung von Krypto- in Fiatgeld geschieht, je nach Anbieter automatisch oder manuell über eine App.

Weltweit mit Bitcoin bezahlen

Bereits im März 2020 hatte Binance eine eigene Debitkarte angekündigt – die Binance Card. Die Karte wurde zunächst in einer Beta-Version angeboten, aufzuladen mit Bitcoin oder dem Binance Coin (BNB). In welchen Ländern die Karte erhältlich sein würde, gab die Kryptobörse nicht an. Immerhin verrät die Ankündigung auf dem Binance-Blog:

„Die Binance Card wird von mehr als 46 Millionen Händlern offline und online in 200 Regionen und Territorien akzeptiert (…). Wir werden Sie benachrichtigen, sobald die Karte in Ihrer Region verfügbar ist.“

Nun hat das Online-Newsmagazin The Block offensichtlich herausgefunden, dass sich Binance für das Debitkarten-Projekt mit Swipe.io zusammengetan hat. Dies geht aus einer Cache-Version vom 1. Juli 2020 einer Unterseite von binance.com hervor, die aktuell jedoch nicht mehr verfügbar ist. Error 404 – Binance hat die Seite zwischenzeitlich wohl vom Netz genommen.

Wann kommt die neue Binance Card?

Laut The Block arbeitet Binance seit einiger Zeit daraufhin, eine Mehrheitsbeteiligung am Krypto-Startup Swipe.io zu erwerben. Allerdings haben bisher weder Binance noch Swipe eine offizielle Presseerklärung zur Zusammenarbeit herausgegeben.

So bleibt der Launch der Binance Card ein spannendes Thema und die Gerüchte-Küche in der Kryptoszene brodelt. Zwar gibt es immer mehr Anbieter für Bezahlkarten, die mit Kryptowährungen aufgeladen werden können. Jedoch gab es in der Vergangenheit auch viele Projekte, die gescheitert sind. So wurden etwa nach dem Bitcoin-Allzeithoch Ende 2017 so gut wie alle Debitkarten, die damals auf dem Markt waren, ungültig, darunter TenX und Bitwala. Damals hatte der Kartenausgeber WaveCrest seine Visa-Lizenz verloren.

Mit Binance ist nun ein echtes Schwergewicht der Kryptowelt angetreten, das Bezahlen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu vereinfachen. Swipe ist bereits mit einer Visa Card am Markt und hat erst jüngst eine vielversprechende Partnerschaft mit Samsung bekanntgegeben. Die Chancen stehen also gut, dass eine weiterer Schritt zur Bitcoin-Adaption bevorsteht.

©Bild via flickrLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here