Bitcoin (BTC)-ATM-Firma LibertyX betreibt nun über 1.000 Automaten in den USA

0
1382

Das US-amerikanische Unternehmen LibertyX hat 90 Geldautomaten in Arizona und Nevada in sein Netzwerk integriert und betreibt damit nun über 1.000 Bitcoin (BTC)-ATMs in den Vereinigten Staaten.

In Deutschland führen Bitcoin (BTC)-Geldautomaten (ATMs) wegen rechtlicher Probleme immer noch ein Schattendasein. In den USA dagegen sind sie weiterhin auf dem Vormarsch.

LibertyX, das Unternehmen, welches 2014 den ersten Cash-gegen-Bitcoin-ATM in den USA aufgestellt hatte, gab am Mittwoch bekannt, nun 1.000 dieser Automaten in den USA zu betreiben.

Dieser Meilenstein wurde erreicht, indem 90 Standorte der Firma Dessert ATM in den Bundesstaaten Arizona und Nevada in das LibertyX-Netzwerk integriert wurden. Die neuesten Automaten stehen in AMPM-, ARCO- und Chevron-Tankstellen sowie in ausgewählten Filialen der Ladenkette Family Dollar.

Chris Yim, CEO von LibertyX, erklärte, dass die Bequemlichkeit und Einfachheit der Bitcoin-Geldautomaten viele Hindernisse beseitige, um Verbraucher in Kryptowährungen einzubeziehen. In Bezug auf die jüngsten Erfolge erklärte er:

“Es war eine natürliche Entwicklung dessen, was wir vor fast 5 Jahren begonnen haben. Unser Ziel ist es, Bitcoin für jeden Block in Amerika verfügbar zu machen.”

LibertyX nicht der größte Anbieter von Bitcoin-ATMs

Trotz seiner Pionierrolle hat LibertyX nicht das größte Bitcoin-ATM-Netzwerk in den USA. Coinstar, eine Firma, die hauptsächlich Automaten zum Sammeln physischer Münzen betreibt, verfügt bereits über mehr als 2.000 Bitcoin-ATMs.

Glaubst Du, dass Bitcoin-ATMs für die Verbreitung von Kryptowährungen eine entscheidende Rolle spielen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Open Grid Scheduler / Grid EngineFlickr.com, Public Domain

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here