Neue Studie stellt Irrglaube zu Bitcoin (BTC)-CO2-Emissionen richtig

0
1674

Eine dänische Universität hat den durch Bitcoin (BTC)-Mining verursachten CO2-Ausstoß untersucht. Dieser sei geringer als zuvor angenommen, da bisherige Studien in Bezug auf China ungenau gewesen seien.

Es ist ein häufig vorgetragenes Argument gegen Bitcoin (BTC) lautet, dass das Mining der Kryptowährung nicht nur Stromverschwendung, sondern auch klimaschädlich sei. Susanne Köhler und Massimo Pizzol von der Universität Aalborg in Dänemark sind dieser Behauptung nun auf den Grund gegangen.

Bitcoin-Emissionen aus China wurden überschätzt

Ihrer neuesten Studie zufolge lag der Kohlenstoff-Fußabdruck des Bitcoin-Netzwerks 2018 bei 17,29 MtCO2-eq (Megatonnen CO2), einem im Vergleich zu früheren Studien niedrigen Wert. Frühere Schätzungen seien dadurch ungenau gewesen, dass man ganz China als homogenes Gebiet betrachtet habe, so die Forscher.

Tatsächlich bestünden aber große regionale Unterschiede wie z.B. zwischen der Inneren Mongolei, wo Mining mit Kohle-Strom betrieben wird, und Sichuan, wo man auf Wasserkraft setzt. So wurden in der Inneren Mongolei beispielsweise 12,3 Prozent aller BTC geschürft, aber 26.2 Prozent des CO2 ausgestoßen.

Quelle: Susanne Köhler and Massimo Pizzol, Chart: www.newscientist.com

Weitere interessante Ergebnisse der Studie: Nur ein Prozent der CO2-Emission von Mining-Geräten entsteht bei ihrer Herstellung und Entsorgung. Und: Während die Hashrate wohl weiter steigen wird, dürften Stromverbrauch und CO2-Ausstoß pro Terahash wohl abnehmen.

Forscherin nimmt Kompromiss-Position ein

Susanne Köhler stellte gegenüber NewScientist klar, dass das Ermitteln von genauen Daten zu dem Thema weiterhin schwierig sei. Sie nimmt zwischen Alarmismus und völliger Entwarnung die Kompromiss-Position ein, dass wir die Angelegenheit weiterhin beobachten sollten:

“Auf der einen Seite haben wir diese alarmierenden Stimmen, die sagen, dass wir das Pariser [Klimaschutz-]Abkommen nur wegen Bitcoin nicht erfüllen werden. Aber auf der anderen Seite gibt es viele Stimmen aus der Bitcoin-Gemeinde, die sagen, dass der größte Teil des Minings mit grüner Energie betrieben wird und dass es keinen großen Effekt habe.”

Ist der CO2-Ausstoß von Bitcoin in Deinen Augen ein wichtiges Thema? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via otodo, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here