Bitcoin (BTC): Der vierte Superzyklus hat begonnen!

0
598

Die Investment-Firma Andreessen Horowitz hat ein Modell veröffentlicht, welches Bitcoin (BTC) bisherige Geschichte in drei große Zyklen aufteilt. Entsprechend beginnt nun der vierte Zyklus, der BTC zu ungekannten Höhen tragen könnte:

Es gibt verschiedene Wege, Bitcoins (BTC) bisherigen Werdegang zu untergliedern: Man kann beispielsweise die Halvings (2012, 2016 und Mai 2020) als die wichtigsten Einschnitte betrachten, weil sich durch diese die Stock to Flow-Ratio – Verhältnis zwischen dem bereits existierenden Vorrat einer Ware (Stock) und dem zusätzlich produzierten Angebot (Flow) – schlagartig änderte.

Zyklisches Modell der Bitcoin (BTC)-Geschichte

Die Investment-Firma Andreessen Horowitz hat kürzlich ein anderes Modell zum Verständnis von Bitcoins Geschichte vorgestellt. Nach dem von Chris Dixon und Eddy Lazzarin erarbeiteten Konzept hat die führende Kryptowährung bislang drei Zyklen erfahren, die jeweils von 2009 bis 2012, von 2012 bis 2016 und von 2016 bis 2019 andauerten und die ihre jeweiligen Höhepunkte in den Jahren 2011, 2013 und 2017 erlebten. In den letztgenannten Jahren kam es auch jeweils zu neuen Allzeithochs des BTC-Preises.

Dabei würde sich stets folgendes Muster wiederholen: Steigende Preise führen zu steigendem Interesse (in den sozialen Medien). Dieses führt zu neuen Ideen, die wiederum die Gründung von Startups und Projekten auslösen. Das verursacht wiederum steigende Preise, sodass sich der Kreis schließt.

Laut Andreessen Horowitz lässt sich dieses Modell aus unzähligen Anekdoten ableiten. Typische Geschichten lauten demnach wie folgt:

“Ich hörte von Krypto in [2011, 2013, 2017], als die Preise in die Höhe schnellten und alle darüber sprachen. Zuerst dachte ich, es ginge nur um Geld, aber dann begann ich, Whitepapers und Blog-Einträge zu lesen, erfuhr mehr über das Potenzial der Technologie und verliebte mich schließlich in sie.”

Auch die Daten (z.B. zur Aktivität auf GitHub und Krypto-Subreddits) würden das Bild bestätigen, wenn man das große Ganze betrachte. Viele Projekte, die durch die Preisexplosion 2017 inspiriert worden seien, würden in naher Zukunft starten und den Treibstoff für den beginnenden vierten Krypto-Zyklus bereitstellen. Andreessen Horowitz machte in dem Bericht jedoch keine genauen Angaben, wie hoch der Preis dabei voraussichtlich steigen werde.

Andreessen Horowitz voll dabei im Krypto-Geschäft

Die 2009 gegründete Investment-Firma ist stark in der Krypto-Szene engagiert. So startete Andreessen Horowitz erst im vergangenen Monat einen neuen Blockchain-Investmentfonds in Höhe von 515 Millionen US-Dollar. Bereits 2018 hatte das Unternehmen einen Bitcoin- und Krypto-Fonds von 300 Millionen USD gestartet. Die Investment-Firma unterstützt außerdem Facebooks Plan von einer eigenen Kryptowährung namens Libra und zählt zu den Gründungsmitgliedern der Libra Association.

Findest Du das Modell der Bitcoin-Zyklen von Andreessen Horowitz sinnvoll und hilfreich? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via BeatingBetting.co.uk, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here