Vijay Boyapati: Neuer Bitcoin (BTC)-Bullenmarkt wird “alle Rahmen sprengen”

0
328
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Der Krypto-Unternehmer und -Analyst Vijay Boyapati ist sich sicher, dass der nächste Bullenmarkt noch sehr viel irrer ausfallen wird, als wir es 2017 erleben durften.

Der Software-Entwickler der Firma Peach Inc. und Bitcoin-Befürworter Vijay Boyapati ist sich sicher, dass wir am Anfang eines neuen Bullenmarktes stehen. Nach sorgsamer Analyse ehemaliger Bullenmärkte ist der Analyst zu der Auffassung gelangt, dass Bitcoins neues Allzeithoch in diesem Bullenmarkt alle Rahmen wird sprengen können.

In einem zehn Tweets umfassenden Thread präsentiert Vijay seine Analyseergebnisse und zieht darauf aufbauend die Schlussfolgerung, dass die ersten Phasen eines Bitcoin-Bullruns erfahrungsgemäß immer sehr langsam anlaufen. Ist eine gewisse Resistenz dann aber erst einmal durchstoßen, steigt der Kurs der Digitalwährung parabolisch an.

Der Grund für den langsamen Anlauf eines Bullenmarktes liegt darin begründet, dass Investoren mit “schwacher Hand” dazu neigen, ihre BTC zu verkaufen, sobald der Bitcoin sein Einstiegslevel erreicht hat. Weiterhin tragen auch solche Wale zu diesem Trend bei, welche die Chance zum Verkauf beim letzten Allzeithoch verpasst haben.

Anzeige
Erreicht der Preis dann allerdings einen neuen Peak, so argumentiert Boyapati, wird es erst einmal kein Halten mehr geben. “Jeder noch so kleine Dip wird mit neuen Käufen quittiert werden” und der Preis eine parabolische Kurve zeichnen, so der Analyst.

Klettert der Bitcoin-Kurs dann einmal wieder auf über $20.000, werden die Leitmedien allenthalben über die Rückkehr der Digitalwährungen diskutieren und den Preis nur noch weiter ankurbeln. Dazu meint der Softwareentwickler: “Nur sehr wenige Leute können korrekt abschätzen, wie hoch der Kurs tatsächlich steigen wird und geschockt über das tatsächliche neue Allzeithoch sein. Dann wird der #Bitcoin-Bullenmarkt geopolitische Signifikanz gewinnen und jeder wird zuschauen. Die Kauf-Ekstase wird krasser ausfallen als jemals zuvor.”

Gute Indikatoren zum Shorten seien eine große Preis-Differenz auf verschiedenen Exchanges, so Boyapati abschließend.
Wie bewertest Du die aktuelle Marktlage, wird Bitcoin (BTC) schon bald ein neues Allzeithoch erreichen?
© Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here