Bitcoin (BTC) aktuell auf Nasdaq handelbar? Analyst macht seltsame Entdeckung

0
1371

Der Analyst Cryptopolis stolperte kürzlich über ein mysteriöses Bitcoin (BTC)-Produkt auf der US-Börse Nasdaq. Manche vermuten, dass es sich um eine Testversion der geplanten Bitcoin Futures von Nasdaq handeln könnte.

Der Twitter-Nutzer Cryptopolis veröffentlichte am Montag einen seltsamen Fund: Er war bei der Verwendung des Brokers TM Ameritrade auf ein Finanzprodukt namens CXERX gestoßen welches offenbar an der US-Börse Nasdaq gehandelt wurde. CXERX erlaubte scheinbar den Kauf von Bitcoin (BTC) gegen US-Dollar.

Cryptopolis, nach eigenen Angaben „quantitativer Analyst“ der Firma Strong Marked, schaffte es anscheinend sogar, mit Hilfe von CXERX einen BTC zu kaufen. Kurz nach diesem Erlebnis tauschte sich Cryptopolis mit dem Support von TM Ameritrade aus und stellte den Chat-Verlauf dieser Konversation auf Twitter.

Der Mitarbeiter Sean_B erklärte demnach, er könne keinerlei Auskunft zu CXERX geben. Es handele sich um kein Symbol, das bei TM Ameritrade aktuell gehandelt werde. Scheinbar hatte Cryptopolis also nur an Papertrading, also einer Simulation, teilgenommen.

Nasdaq ist die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Aktienbörse der Welt. Sie wird nur noch von der New York Stock Exchange (NYSE) übertroffen. Viele Kommentatoren vermuten nun, dass CXERX die Testversion eines wirklichen Nasdaq-BTC-Produkts sein könnte.

Nasdaq- und Bakkt-Futures lassen weiter auf sich warten

Die Börse hatte nämlich bereits auf der Consensus Invest-Konferenz im November angekündigt, eigene Bitcoin-Futures auf den Markt zu bringen. Wie bei Bakkt, der Handelsplattform des NYSE-Mutterkonzerns Intercontinental Exchange (ICE) sollen bei Ablauf der Terminkontrakte „physische“ Bitcoins ausgezahlt werden. Die bereits seit 2017 bestehenden Futures der Börsen CBOE und CME werden dagegen in US-Dollar abgewickelt.

Die BTC-Futures von Nasdaq und Bakkt haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie haben ihre ursprünglichen Starttermine nicht eingehalten und sind bislang nicht in den Handel gekommen. Die Nasdaq-Terminkontrakte waren eigentlich für das erste Quartal 2019 (Januar bis März) angesetzt gewesen.

Anfang des Jahres hatte der Regierungsstillstand in den USA die zuständige Regulierungsbehörde CFTC lahmgelegt und daher die Genehmigung der Futures verzögert. Nun sind seit dem Ende des „Shutdowns“ aber schon knapp drei Monate vergangen. Der Gedanke drängt sich auf, dass die CFTC schlicht ihre Zustimmung verweigern will.

Werden die Bitcoin-Futures von Nasdaq und Bakkt bald veröffentlicht werden? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

 

© Bild via bfishadow, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here