Bitcoin (BTC)-Preis knackt $9.000! Ist der Bullenmarkt zurück?

0
780

Bitcoin (BTC) hat soeben die 9.000 US-Dollar-Marke zurückerobert. Anscheinend ist die Coronavirus-Panik abgeflaut, denn auch andere Märkte haben sich stabilisiert. Kommt jetzt der Bullenmarkt zurück?

Nachdem der Bitcoin (BTC)-Preis vor gut einer Woche auf unter 9.000 US-Dollar gesackt war, hat BTC am heutigen Donnerstagvormittag diese psychologisch wichtige Marke wieder überschritten. Oder, um es mit dem klassischen Dragon Ball Z-Meme zu sagen: “It’s over 9.000!”

Ausverkauf an Börsen scheinbar vorbei

In der vergangenen Woche waren im Angesicht der Coronavirus (COVID-19)-Eskalation alle möglichen Wertanlagen gefallen. Das betraf  Aktienindizes wie dem DAX und den Dow Jones, aber eben auch vermeintlich krisenfeste Investitionen wie Gold oder eben Bitcoin und andere Kryptowährungen.

In der Zwischenzeit hat sich die Pandemie keineswegs in Luft aufgelöst und es wurde auch kein magisches Heilmittel gefunden, doch der Ausverkauf an den Märkten hat trotzdem gestoppt. Der DAX rangiert wieder bei 12.000 Punkten und der Dow Jones bei 27.000. Dabei reißen die Meldungen von der Ausbreitung der Krankheit nicht ab: So kam es beispielsweise in der vergangenen Nacht zum ersten Corona-Todesfall in der Schweiz.

Zumindest im Fall der USA könnte man neben der COVID-19-Krise aber auch einen anderen Grund für jüngsten den Börsensturz verantwortlich machen: Der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders schien noch vor wenigen Tagen auf dem besten Weg, Donald Trump diesen November herauszufordern.

Sanders sieht sich als Vertreter des “demokratischen Sozialismus”, was wohl viele in der Wirtschaft verschreckt haben dürfte. Doch bei den wichtigen Vorwahlen am Dienstag, dem “Super Tuesday”, gewann der eher gemäßigte Kandidat Joe Biden überraschend deutlich und liegt nun in der Gesamtwertung vorne, was die Märkte beruhigt haben könnte.

Geht der Bitcoin (BTC)-Bullenmarkt weiter?

Doch diese kleine Verschnaufpause bedeutet natürlich nicht, dass ein Absturz der Börsen und der gesamten Wirtschaft nicht trotzdem bevorstehen dürfte. Selbst wenn der Coronavirus plötzlich verschwunden wäre, sind die langfristigen Schäden, etwa durch unterbrochene Lieferketten, noch längst nicht abzusehen.

Autoren wie Max Otte (“Weltsystemcrash”) und Marc Friedrich (“Der größte Crash aller Zeiten”) hatten zudem auch schon lange vor dem Ausbruch von COVID-19 zahlreiche Anzeichen für einen drohenden Kollaps festgestellt.

Sollte es so weit kommen, wäre das sicherlich eine riesige Chance für Bitcoin, zu einer ernsthaften Alternativwährung aufzusteigen. Dann könnten Prognosen von BTC-Bullen wie Willy Woo, der einen Preis von 135.000 US-Dollar pro Bitcoin für “gesunden Menschenverstand” hält, tatsächlich zur Realität werden.

Glaubst Du, dass in nun auch die 10.000 US-Dollar Marke wieder schnell überschritten werden wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! 

© Bild via Manuel J. PrietoFlickr.comLizenz, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here