Bitcoin (BTC)-Preis kracht unter $8.000, Bullentrend trotzdem stabil!

0
188
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Der Bitcoin (BTC)-Preis ist heute unter 8.000 US-Dollar gesackt, womit BTC seit seinem Jahreshöchststand rund 40 Prozent an Wert verloren hat. Solche Korrekturen gab es aber auch am Anfang früherer Bullenmärkte.

Seit seinem Jahreshöchststand von über 13.000 US-Dollar Ende Juni hat sich der Bitcoin (BTC)-Preis überwiegend abwärts bewegt und rund 40 Prozent an Wert verloren. Heute Morgen sank er sogar auf unter 8.000 US-Dollar und ist damit so niedrig wie seit Anfang Juni nicht mehr.

40 Prozent Korrektur im Bullenmarkt keine Seltenheit

Das ist jedoch noch lang Grund, zu verzweifeln und die Rückkehr des Bärenmarktes auszurufen. In der Tat kam es bei früheren Bullenmärkten wiederholt zu ähnlich starken Korrekturen, wie die Analysten “GalaxyBTC” und “Rekt Capital” kürzlich über Twitter aufzeigten.

Schaut man sich alleine das Erfolgsjahr 2017 an, so gab es auf dem Weg zu Bitcoins bisherigen Allzeithoch im Dezember mehrere einschneidende Korrekturen: So sank der BTC-Preis etwa zwischen Mitte Juni und Mitte Juli von rund 3.000 auf 1.869 US-Dollar um 36 Prozent, gefolgt von einem Einbruch im September um 37 Prozent.

Wie Rekt Capital aufzeigte, gab es auch im Vorfeld der letzten beiden Halvings jeweils Korrekturen von über 40 Prozent am Anfang eines Bullenmarktes:

“Bitcoin sind starke Rückschritte einige Monate vor dem jeweiligen Halving nicht unbekannt. Diese Rückschritte sind zufällig auch die ersten großen Korrekturen in einem neuen Bitcoin-Bullenmarket.”

Welchen Preis wird Bitcoin wohl auf dem Höhepunkt des aktuellen Bullenmarktes erreichen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Elroy Serrao, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here