Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) Hauptgewinner des jüngsten Bullruns

0
1872

Bei den großen Kursgewinnen diese Woche haben vor allem Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) abgeräumt. LTC gewann in den letzten Tagen rund 40 Prozent an Wert, BCH sogar etwa 75 Prozent.

Der plötzliche Bullrun diese Woche dürfte für so ziemlich alle Hodler ein Segen gewesen sein. Was die zehn größten Kryptowährungen angeht, so durften sich vor allem die Halter von Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) freuen.

BCH gewann in den vergangenen sieben Tagen ganze 75 Prozent an Wert hinzu. Ein Coin kostet damit aktuell rund 300 US-Dollar. LTC dagegen konnte sich um etwa 40 Prozent steigern und wird nun bei knapp 90 US-Dollar gehandelt.

Beide Coins liefern sich gerade ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Rang der viertgrößten Kryptowährung nach CoinMarketCap. Sowohl BCH als auch LTC haben aktuell eine Marktkapitalisierung von gut 5,3 Milliarden US-Dollar vorzuweisen.

Altcoins folgen Bewegung von Bitcoin (BTC)

Die einfachste Erklärung für die Preiszunahme von Bitcoin Cash und Litecoin liegt schlicht darin, dass sie der Wertentwicklung von Bitcoin (BTC) gefolgt sind, wie dies häufig der Fall ist. Die älteste und größte Kryptowährung hatte am Dienstagmorgen den Bullrun angeführt, wurde dann aber von vielen Altcoins in Sachen Wertzuwachs überholt.

Es ist ein gängiges Muster der letzten Monate, dass BTC bei Preisanstiegen nicht so stark zulegt wie andere Kryptowährungen, dafür bei Preisrückgängen aber auch nicht so tief fällt. Der jüngste Pump wurde wohl dadurch ausgelöst, dass ein mysteriöser Käufer etwa 20.000 BTC auf einen Schlag orderte, woraufhin Short-Kontrakte im Wert von über 500 Millionen US-Dollar liquidiert wurden.

Bitcoin Cash womöglich unterbewertet, erwartet Halving

Bei Bitcoin Cash kommt noch hinzu, dass die Digitalwährung seit ihrem Allzeithoch so tief gefallen war wie keine andere der Top-Kryptowährungen. Zu dem allgemeinen Bärenmarkt gesellte sich bei BCH noch die umstrittene Hard Fork im November 2018 hinzu, bei der sich Bitcoin SV (BSV) von dem Coin abspaltete.

Das ließ den Preis endgültig zusammenbrechen. Auf dem Tiefpunkt im Dezember war ein BCH nur noch 80 US-Dollar wert und damit erstmals weniger als ein Ether (ETH). Gut möglich, dass viele Investoren Bitcoin Cash immer noch für vergleichsweise unterbewertet halten.

Hinzu kommt das bevorstehende Halving im nächsten Jahr, wenn die Blockbelohnung von Bitcoin Cash von 12,5 auf 6,25 BCH gesenkt wird. Dadurch kommt weniger Angebot auf den Markt, was den Wert eines Coins erhöhen sollte.  Manche Experten sind der Meinung, dass die Erwartung des Halvings den Preis schon ein Jahr vor dem eigentlichen Ereignis steigen lässt. Laut Bitcoin.com wird die Halbierung der Blockbelohnung ungefähr für den achten April 2020 erwartet.

Werden Bitcoin Cash und Litecoin auch in Zukunft so positive Kursverläufe aufweisen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Bildquelle: @Coinkurier

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here