Finanzminister Olaf Scholz warnt eindringlich vor Monero (XMR), lobt Bitcoin (BTC)!

0
1542

Bundesfinanzminister Olaf Scholz ist als Gegner von Kryptowährungen bekannt. Nun äußerte sich sein Ministerium allerdings unerwartet positiv zu Bitcoin (BTC), warnte dafür jedoch vor Monero (XMR).

Olaf Scholz, Bundesfinanzminister und SPD-Politiker, hat sich bei Krypto-Fans nicht gerade beliebt gemacht. Nicht nur wiederholte er das ausgeleierte Vorurteil, Bitcoin (BTC) diene der Terrorfinanzierung und Geldwäsche, sondern er brachte auch diesen August einen Gesetzentwurf auf den Weg, nach dem unter anderem Exchanges drakonischen Kontrollen unterworfen wären.

Finanzministerium sieht in Bitcoin (BTC) keine Gefahr

Um so überraschender ist nun ein Bericht aus Scholz’ Ministerium, der ein unerwartet harmloses Bild von BTC zeichnet. Die “Erste Nationale Risikoanalyse 2018/2019” entkräftet in der Tat viel gehörte Anti-Bitcoin Tiraden.

Man habe “derzeit noch keine großumfänglichen Geldwäscheaktivitäten” unter Nutzung von Kryptowährungen feststellen können. Bargeld sei für Geldwäscher das Mittel der Wahl, da es anonym nutzbar und im Gegensatz zu Digitalwährungen nicht im Wert schwankend sei.

Ein weiterer Satz in dem Bericht, der manche Leser überraschen könnte: “Das Risiko der Nutzung von Kryptowerten für die Terrorismusfinanzierung wird derzeit als niedrig eingestuft.”

Dabei hatten erst kürzlich Stimmen, die das Gegenteil behaupten, neue Munition erhalten: Daniel Balliet, der Attentäter von Halle, behauptete nämlich, er habe eine Spende von 0,1 BTC durch den Gründer des Online-Imageboards 8chan erhalten und damit seine Waffen finanziert.

Finanzministerium fürchtet Aufstieg von Monero (XRM)

Das Finanzministerium äußerte sich allerdings besorgt, dass anonymisierte Kryptowährungen im Darknet auf dem Vormarsch seien. Besonders vor dem Privacy Coin Monero (XMR) wurde gewarnt. Dieser könne sich auf den dunklen Seiten des Internets zu einer “echten Alternative zu Bitcoin” entwickeln. Das Ministerium befürchtet ebenfalls, das bislang nicht anonyme Coins eine größere Anonymität eingebaut bekommen könnten.

Hältst Du die Einschätzungen des Finanzministeriums für angemessen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here