Ratingagentur: EOS, Ripple (XRP) und Bitcoin (BTC) sind die besten Kryptowährungen

0
1793

Die Ratingagentur Weiss Ratings hat einen Bericht zur Lage von Kryptowährungen veröffentlicht. Dem Report zufolge hat der Markt eine große Zukunft. Allerdings sei Bitcoin (BTC) gegenüber EOS und Ripple (XRP) knapp unterlegen.

Weiss Ratings ist eine bereits 1971 gegründete amerikanische Ratingagentur, welche die Sicherheit von Banken und Versicherungen, sowie die Investment-Aussichten bei Aktien und Fonds analysiert. Seit 2018 bewertet die Firma auch Kryptowährungen. Am Dienstag veröffentlichte Weiss Ratings einen Bericht zur aktuellen Lage des Kryptomarktes mit dem Titel „Dunkle Schatten mit einer strahlenden Zukunft“, mitverfasst vom Firmengründer Martin Weiss persönlich.

Der Report zeichnet ein sehr positives Bild von der aktuellen Situation und der Zukunft der Digitalwährungen. Viele Beobachter würden fälschlicherweise glauben, dass mit dem Rückgang der Preise auch die Nutzung und die praktischen Anwendungen der Coins nachgelassen hätten.

Kryptowährungen als „Internet-Superboom auf Steroiden“

Tatsächlich sei genau das Gegenteil der Fall. Unter den 122 bewerteten Coins habe sich die Netzwerk-Sicherheit um 115 Prozent verbessert. Die Netzwerkkapazität sei gar um 170 Prozent gestiegen und die Entwickler-Beteiligung um 28 Prozent gewachsen. Einzig das öffentliche Interesse, gemessen an Aktivitäten in den sozialen Medien, sei zurückgegangen und zwar um 22 Prozent.

Weiss zieht den häufig angeführten Vergleich zwischen Krypowährungen und frühen Internet-Unternehmen. Genau wie beim Platzen der Dotcom-Blase hätten auch Krypto-Investoren Geld verloren – nicht weil sie auf die falsche Idee gesetzt hätten, sondern nur, weil sie zu früh dran gewesen seien.

Die Technologie werde den Menschen „eine neue Art von Internet“ bescheren, welches „Individuen ermächtigt, ihr Eigentum und ihr Schicksal direkt zu kontrollieren“. Die Kryptorevolution werde als „Internet-Superboom auf Steroiden“ in die Geschichte eingehen.

Bitcoin (BTC) nur auf Platz 3

Weiss Ratings bewertet aber nicht nur den gesamten Kryptomarkt, sondern stellt auch den einzelnen Digitalwährungen Noten von A (exzellent) bis E (sehr schwach) aus. Gemessen an Technologie und Nutzung sei Ripple (XRP) der beste Coin, gefolgt von EOS und Bitcoin (BTC). Alle drei erhielten ein A.

Für eine Gesamtwertung müssten allerdings auch Risiko und Ertrag der Coins mitberücksichtigt werden. In den letzten Monaten seien die Preisentwicklungen im Allgemeinen negativ gewesen. Außerdem sei die Liquidität des Marktes gering, sodass schon kleinere Kauf- oder Verkaufsaufträge ruckartige Preisbewegungen auslösen würden.

Laut dem Bericht kam EOS in der Gesamtwertung auf den ersten Platz, gefolgt von XRP und Bitcoin. Hier erhielten allerdings alle drei Kandidaten nur die Note B-. Die Bewertungen von Weiss Ratings werden jedoch laufend aktualisiert und sind auf der Webseite des Unternehmens einsehbar. Bitcoin hat sich offenbar kurzfristig verbessert und wird nun im Gesamt-Rating auf Platz eins geführt.

Kannst Du den Einschätzungen aus dem Weiss Ratings-Bericht zustimmen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via yosoynuts, Flickr.com, Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here