Bitcoin übertrifft diese großen Assetklassen im Jahr 2020

0
1915

Im Vergleich der großen Assetklassen hat im Jahr 2020 bis jetzt Bitcoin die Nase vorne und verzeichnete hohes prozentuales Wachstum.

Fast zehn Monate nach 2020 ist Bitcoin seit Jahresbeginn um etwa 48,7 % gestiegen und übertrifft Gold, den NASDAQ Composite Index, den S&P 500 Index, die 10-jährige US-Schatzanweisung, den US-Dollar-Index und den Rohöl-WTI.

Die BTC startete das Jahr bei etwa 7.215 Dollar und wird laut CoinMarketCap zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts bei 10.732 Dollar gehandelt.

In der Krypto-Welt als “digitales Gold” bekannt, ist die Korrelation von Bitcoin mit tatsächlichem Gold laut CoinMetrics das ganze Jahr über gestiegen und gefallen. Inmitten eines volatilen makroökonomischen Umfelds hat auch das Edelmetall ein positives Jahr hinter sich, wenn auch weniger als BTC.

Gold wurde zu Beginn des Jahres 2020 um $1.540 pro Unze gehandelt und wird laut BullionVault derzeit für $1.861,68 pro Unze gehandelt. Das ist ungefähr ein Anstieg von 20,8%.

In ähnlicher Weise ist der NASDAQ-Composite-Index seit Jahresbeginn um 21,63% gestiegen, berichtet MarketWatch. Der S&P 500 ist nur um 2,09% gestiegen.

Der US-Dollar-Index hingegen ist im Jahresvergleich um 1,88% gesunken, und Rohöl ist um satte 34,59% gesunken.

Dieses Jahr war auch hart für die 10-jährige US-Schatzanweisung: Die Grafik des Wall Street Journal berichtet, dass sie Anfang 2020 eine Rendite von 1,877% erzielte. Gegenwärtig erwirtschaftet es nur 0,658% Rendite, was einem enormen Rückgang von fast 65% entspricht.

Wir sehen an diesen Werten wieder deutlich, wie der Bitcoin im Vergleich zu vielen anderen Assets performt. Diese starke Performance zeigt eine mögliche Steigerung der Akzeptanz in der Bevölkerung für Bitcoin und Kryptowährungen. Denn auch dass es nur eine begrenzte Anzahl an Bitcoins jemals geben wird, gibt der größten Kryptowährung einen gewissen „Wert“, da dieser niemals inflationär, wie alle Fiat-Währungen, sein wird.

Auch dass viele instutionelle Investoren in Bitcoin investieren oder ein Unternehmen wie MicroStrategy seine Rücklagen in Bitcoin aufbaut, wie schon vor kurzem berichtet wurde, zeigt deutlich, das Bitcoin schon von einer deutlich breiteren Masse akzeptiert wird als noch vor einigen Jahren.

Es wird spannend wie sich Bitcoin dieses Jahr noch bewegen wird und ob es zu einem, von vielen Krypto Enthusiasten lange ersehnten, Bullrun kommen wird oder ob die Königin der Kryptowährungen mit den ganz großen Sprüngen noch etwas auf sich warten lässt.

Bild via Pixabay / Lizenz

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here