Bitcoin Wallets- Welche Möglickeiten gibt es ?

0
378
Bitcoin Wallets-Wie BTC aufbewahren ?

Bitcoin Wallets: Wer Bitcoins besitzt oder Bitcoin kaufen möchte, benötigt einen Ort für seine Kryptowährung, die sogennanten Wallets, denn auf einer Exchange sollten die Bitcoins nicht auf Dauer verweilen.

Wesentliche Elemente der Bitcoin Wallet ?

Die sogenannte  Bitcoin Wallet ist  wie eine Portmonee für Coins. Sie ermöglicht den Zugriff auf die investierten Kryptowährungen man erhält eine Adresse, an diese Adresse  können Bitcoins versendet oder empfangen werden.

Existenzielle Bestandteile für die Nutzung der Wallet sind die Keys.

Es gibt einen öffentlichen Schlüssel, dieser ist vergleichbar mit der eigenen Adresse. Der Public Key darf im gegensatz zum Private Key(darf mit niemanden geteilt werden) mit anderen geteilt werden .
Der sogenannte Private Key hat den Nutzen, das der Besitzer, auf seine BTCs zuzugreifen und versenden kann.
Sollte jemand Fremdes an den privaten Schlüssel gelangen, ist es möglich und sehr wahrscheinlich,  dass alle Kryptocoins gestohlen werden!  Daher ist es oberste Priorität den Private Key geheim zu halten.

Anders als bei einem echten Portmonee  befinden sich in den Bitcoin Wallets keine Kryptowährungen, diese sind auf der Blockchain gespeichert. Die Schlüssel ermöglichen den Zugriff  auf die Coins auf der Blockchain, bei der Versendung wechseln sie die mit ihr gekoppelte Adresse.

Welche Arten von Bitcoin Wallets gibt es?

  • Desktop-Wallets. Diese stehen im Internet zum Download bereit. Es sind  Programme, welche im Internet downloadbar sind und mittels Installation eingerichtet werden. Einige dieser Desktop-Wallets werden als Client benutzt, beispielsweise Bitcoin Core. Dabei wird die gesamte Blockchain gedownloadet , und der eigen Rechner wird somit zum Node Network .
  • Light-Client (Electrum) : Dieser dient vor allem zur Aufbewahrung, Versendung und dem Empfang von Krptowährungen. Hier ist kein Download der gesamten Blockchain erforderlich.

Weitere Desktop-Wallets sind keine sogenannten Nodes und fokussieren sich auf die Verwaltung, der privaten und öffentlichen Schlüssel. Sehr oft ist es möglich dort  mehrere Kryptowährungen aufzubewahren.

  • Hardware-Wallets. Meistens sind dies USB-Geräte, welche abtrennbar vom Rechner und Internet sind, dies bietet Sicherheit, vor allem vor Hackern .Die Hardware Wallets lassen sich an jeden PC anschließen, sie sind in der Anschaffung aber auch nicht gerade günstig
  • Mobile-Wallets: Ermöglichen jederzeit  den Zugang zu den eigenen Kryptowährungen. Diese Programme, gibt es für Android und iOS.
  • Online-Wallets: Der  Zugriff erfolgt hier über einen Browser, dies geschieht durch den Aufruf einer bestimmten Seite oder als App- Installation sie auf dem Browser. Hier könnnen auch Bitcoin Transaktionen durchgeführt werden.

    Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Bitcoin Wallets, Geräten und Programmen für die Aufbewahrung von Bitcoin und anderen bekannten Kryptowährungen.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here