Bitfinex verliert $850 Millionen, verschleiert Verlust mit Tether (USDT)-Reserven, so New Yorker Staatsanwaltschaft

1
2190

Die New Yorker Staatsanwaltschaft wirft iFinex Inc, dem Mutterkonzern von Bitfinex und Tether Limited, Betrug vor. Bitfinex habe einen Verlust von 850 Millionen US-Dollar mit Geldern aus den Tether (USDT)-Reserven vertuscht.  

Bitfinex, früher einmal die größte Bitcoin (BTC)-Exchange nach Handelsvolumen, und der zugehörige Stablecoin Tether (USDT) werden schon seit Längerem von Vielen in der Kryptogemeinde mit Skepsis beäugt. Oft wurde der Verdacht ausgesprochen, es seien gar nicht alle USDT durch eine gleichwertige Menge „echter“ US-Dollar gedeckt.

Am Donnerstag hat nun die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James eine Untersuchung gegen iFinex Inc, den Mutterkonzern von Bitfinex und Tether Limited, eingeleitet. Dem Unternehmen wird Betrug vorgeworfen.

Bitfinex “verliert” 850 Millionen US-Dollar

Konkret soll Bitfinex 850 Millionen US-Dollar – Firmen- und Kundengelder vermischt – verloren und dann den Verlust verheimlicht haben. Das Geld sei an den in Panama ansässigen Zahlungsverarbeiter Crypto Capital Corp. gesendet worden. Letzterer habe dann behauptet, die Einlagen wären von portugiesischen, polnischen und amerikanischen Regierungsvertretern beschlagnahmt worden, so Bitfinex.

Um den Verlust und damit verbundene Liquiditätsprobleme zu vertuschen, habe sich Bitfinex dann 625 Millionen US-Dollar aus den Tether-Reserven „geliehen“. Dies könnte auch der Grund sein, warum Mitte März ein wichtiger Text auf der USDT-Webseite geändert wurde. Seitdem heißt es dort, dass die Reserven, dank denen jeder Tether zu 100 Prozent gedeckt sein soll, auch aus „Forderungen auf Darlehen“ bestehen könnten, „die Tether dritten Parteien vergeben hat, wobei es sich möglicherweise um angeschlossene Organisationen handelt“.

In einer Stellungnahme vom Donnerstag erklärte Bitfinex, die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft seien „durchsetzt mit falschen Behauptungen“. Die von Crypto Capital eingefrorenen 850 Millionen US-Dollar könnten nicht als Verlust abgeschrieben werden. Man arbeite daran, sie zurückzubekommen. Bitfinex und Tether seien „finanziell stark“ und würden sich gegen das Vorgehen der Staatsanwaltschaft zur Wehr setzen.

Bitcoin (BCT) & Co. brechen ein

Fast alle größeren Kryptowährungen haben in Folge des Bitfinex-Skandals an Wert verloren. Bitcoins Preis sank in den letzten 24 Stunden um vierProzent. Aktuell wird BTC bei 5.275 US-Dollar gehandelt. Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Cardano (ADA) sanken um über fünf Prozent.

Dagegen konnten alternative Stablecoins von Tethers Problemen profitieren. USD Coin (USDC), True USD (TUSD) und Paxos Standard Token (PAX) gewannen um rund zwei Prozent an Wert.

©CoinMarketCap

Tether-Marktkapitalisierung erreicht Allzeithoch

Im Zuge der Negativschlagzeilen sank dagegen der Preis von USDT selbst (vergleichsweise) stark. Auf den Exchanges Kraken und OKCoin, wo man Tether direkt gegen US-Dollar handeln kann, fiel der Wert des Coins zwischenzeitlich auf rund 0,955 US-Dollar. CoinMarketCap beziffert den USDT-Preis aktuell bei 0,99 US-Dollar.

Die Marktkapitalisierung von USDT dagegen erreichte mit gut 2,84 Milliarden US-Dollar erst am Mittwoch ein neues Allzeithoch nach CoinMarketCap. Offenbar hat Tether Inc. diesen Monat kräftig die Geld-Druckerpresse laufen lassen, denn die Marktkapitalisierung des USDT hat seit dem ersten April um etwa 40 Prozent zugenommen. Da der Wert eines Tethers sich (meistens) kaum verändert, kann eine höhere Marktkapitalisierung nur durch eine Vermehrung der Geldmenge zustande kommen.

Glaubst Du, dass Bitfinex nun in ernsthaften Schwierigkeiten steckt? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen:
    “ja ich habe am anfang dazu beigetragen, dass Bitfinex hohes Handelvolumen erzeugen konnte. Bis als ich zur Auszahlung mit 14K tätigen wollten kam es zum hack, aus meiner heutigen sicht ganz klar finger weg von bitfinex und Tether….
    Binance.com kann ich wirklich jeden Btc freak empfehlen. (Zu Binance ich war an den transaktionen alle mal beteiligt. Schaut euch meinen twitter acc+Github acc an. Und ja bin ein bitcoin newbie der am ende der Geschichte von bitfinex und blockchain und allen inet seiten betreibern beraubt worden ist. Aber…. Nun sind wir dran, den Jungs und Mädels mal zeigen zu was $bitcoin in der lage ist.
    Skepsis??? =fakten check.
    Ich besitze mein white paper von 2…
    Inklusive videos bilder alles vorhanden.
    Ich habe einen eigen qr code generiert und registriert mit meiner blockchain wallet, dies muss jeder bitcoin trader besitzer erst mal erledigen und ohne zeit druck zu machen, insider wissen dass wir ab jetzt im Mainet sind. Hmm… Achja.. GOOGLE MUSS von jedem trader erst wieder die Daten aufnehmen…. Bedeutet eure wallets müsst ihr in die Google Maschine(satoshi) eintragen bzw. Registrieren und nur die wahren Zocker wissen, dass ein server 5-10€im monat kostet dies ist die Unabhängigkeit des internets, nur nicht jeder nutzer möchte dazu beitragen.
    Aber jetzt mal ernsthaft Programmieren fägt an mit:”was denn kopieren und einfügen”?
    Never ever….
    Sondern mit commands und die natürlich die programmierer nie preis geben. Nur erst wenn kein kapital mehr vorhanden ist, werden solche befehle öffentlich zugänglich.
    Kapitalismus bleibt immer noch in diesen betrügern im kopf stecken.
    2009-01-05 einzahlung und seit dem wurden alle gescammt, weil der qr code bei blockchain nicht mal sicher war….
    Wer glaubt das…..

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here