Deutsche Bitcoin (BTC)-Bank Bitwala erhält 13 Millionen Euro-Investition

1
1655

Die in Berlin ansässige Krypto-Bank Bitwala hat in einer Finanzierungsrunde 13 Millionen Euro eingenommen. Investoren waren unter anderem Sony Financial Ventures und die NKB Group.

Die deutsche Krypto-Industrie hat erneut einen großen Schritt nach vorn gemacht. Nachdem die BaFin erst vergangene Woche das Security Token Offering (STO) des Immobilien-Startups Fundament genehmigt hatte, konnte nun die in Berlin beheimatete Krypto-Bank Bitwala einen großen Erfolg vermelden.

13 Millionen Euro für Bitwala

Wie das Unternehmen heute verkündete, konnte es in einer Finanzierungsrunde ganze 13 Millionen Euro einnehmen. Zu den Investoren gehören Sony Financial Ventures und die NKB Group. Letztere ist ebenfalls eine auf Kryptowährungen spezialisierte Bank, die ihren Sitz in Großbritannien hat. Auch die beiden bisherigen Investoren Earlybird und Coparion, welche bereits 2018 vier Millionen Euro in Bitwala gesteckt hatten, schossen noch einmal Geld nach.

Bitwala bietet seit Dezember 2018 Bitcoin (BTC)-Banking an, bei dem Euro- und BTC-Einlagen gemeinsam verwaltet werden und dabei bis zu einem Wert von 100.000 Euro von der deutschen Einlagensicherung geschützt werden.

Mit den neuen Investitionen will Bitwala weiter wachsen und plant, in Zukunft Geschäftskonten einzuführen. Außerdem sollen neben Bitcoin weitere Kryptowährungen zugänglich gemacht werden. Ben Jones, Bitwala-Mitgründer und CTO, äußerte sich wie folgt:

“Heute bieten wir eine Brücke sowohl für Mainstream-Nutzer als auch für Blockchain-Fans, die mit dem aufkommenden Blockchain-Ökosystem interagieren wollen – der wachsenden digitalen Wirtschaft, die sich über den Globus ausbreitet. Während es noch ein enormes Wachstumspotenzial gibt, war es bereits eine Demut lehrende Erfahrung, das Ökosystem wachsen zu sehen und dass Bitwala eine so wichtige Rolle dabei spielt.”

Bist Du ein Kunde von Bitwala? Schreib uns Deine Erfahrungen mit dem Unternehmen in die Kommentarspalte!

© Bild via Jeremy Schultz, Flickr.comLizenz

1 Kommentar

  1. Ich war Kunde bei Bitwala. Diese Bank hält sich noch nicht einmal an ihre eigenen AGB!!!
    Die haben meinen Account gesperrt von heute auf Morgen. Meine Euro waren gesperrt und auch meine Bitcoin die auf dieser Bank liegen.

    Also gut überlegen ob es Sinn macht dort einen Account zu erstellen bzw. Ein Konto zu eröffnen

    Ich finde krypto Fans brauchen KEINE Bank die ihre bitcoin verwaltet… Lies hier meinen Post dazu

    https://partiko.app/der-prophet/sonntagspredigt-blockchain-banken-sind-woelfe-in-schafspelz?referrer=der-prophet

    Und nach drei Wochen habe ich immer noch nicht mein Geld!!!

Schreiben Sie einen Kommentar zu Daniel Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here