Britisches Auktionshaus Christie´s verkauft erneut NFTs in Millionenhöhe!

0
594
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b0/Cryptopunks.png

Christie’s hat heute via Twitter bekannt gegeben, neun NFTs aus der CryptoPunks-Serie für insgesamt fast 17 Millionen US-Dollar verkauft zu haben.

Das britische Auktionshaus Christie’s hat laut einem am 12. Mai veröffentlichten Tweet neun CryptoPunk-NFTs für insgesamt 16.962.500 US-Dollar verkauft. Dies ist einer der größten Verkäufe überhaupt, seit der Versteigerung eines NFT-Kunstwerks von Beeple für unglaubliche 69 Millionen US-Dollar.

Christie’s kündigte bereits im April dieses Jahres an, die CryptoPunks NFTs zeitnah versteigern zu wollen, da das Auktionshaus sich der Beliebtheit von NFTs wohl spätestens seit der Rekord-Auktion von Beeple bewusst geworden ist.

Angesichts dieses erneuten Erfolges, ist es nun umso wahrscheinlicher, dass Auktionshäuser der ganzen Welt diesem namhaften Vorbild folgen werden, was der Adaption von NFTs im Massensegment sicherlich sehr dienlich sein wird.

CryptoPunks sind eine Reihe von NFTs, die von dem Unternehmen Larva Labs erstellt wurden und zu den absoluten Urvätern der Szene gehören. Die recht pixeligen NFT-Porträts basieren teilweise auf Charakteren aus berühmten Filmen wie zum Beispiel Blade Runner oder Neuromancer. Da sie als „das erste“ NFT-Projekt überhaupt gehandelt werden, ist die Nachfrage nach diesen stark beschränkten digitalen Köpfchen stark genug, dass nun sogar ein CryptoPunks NFT-Index auf SushiSwap veröffentlicht wurde.

Der plötzliche Anstieg von NFT-Projekten ist ein Zeichen der Zeit und auch Marken wie Reebok oder Nike machen freudig mit. Die Exklusivität und Sammelfähigkeit von NFTs hat die Mainstream-Welt im Sturm erobert und immer mehr Unternehmen setzen auf diese innovative Branche.

eBay ermöglicht NFT-Verkäufe auf seiner Plattform

eBay kündigte am 11. Mai an, den Verkauf von NFTs auf der eigenen Plattform zuzulassen. Dies soll NFT-Sammelkarten, -Bilder und -Videoclips beinhalten. Damit wäre eBay die erste etablierte E-Commerce-Plattform, die den Verkauf von NFTs ermöglicht.

Jordan Sweetnam, Senior Vice President und General Manager für den nordamerikanischen eBay-Markt, sagte, dass eBay zeitnah weitere branchenübliche Funktionen einführen werde, um im NFT-Markt schneller Fuß fassen zu können.

Ein weiteres großes Gerücht, das sich bereits letzte Woche herumgesprochen hat, ist, dass eBay in naher Zukunft auch Kryptowährungszahlungen auf seiner Plattform zulassen könnte.

Die Ankunft etablierter Plattformen wie eBay und PayPal im Kryptozeitalter, unterstreicht das enorme Wachstumspotenzial des gesamten Kryptomarktes. Diese institutionellen Adaptionen werden dafür sorgen, dass der Anlageklasse-Krypto eine zunehmende Legitimität verliehen wird, was folglich nur zu mehr Investitionen durch Privatanleger und Institutionen führen wird.

NFTs scheinen der langersehnten und angestrebten Massenadaption der Kryptomarktes sehr dienlich zu sein und sind bereits jetzt tatkräftig dabei behilflich, das Krypto-Schiff aus dem Hafen zu bewegen!

Bild@Wikimedia / Lizenz

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here