Banken waschen jährlich 2 Billionen US-Dollar, ist Bitcoin (BTC) ihr größter Albtraum?

0
511
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Eine der wichtigsten Besonderheiten von Bitcoin (BTC) ist seine Fähigkeit, das Fiatgeld- und Bankensystem zu umgehen. Sollte sich Bitcoin durchsetzen, könnte das den Geld waschenden Banken und den Währungen manipulierenden Regierungen einen schweren Schlag versetzen. 

Bis zu zwei Billionen US-Dollar (rund das Zehnfache der gesamten Marktkapitalisierung von Bitcoin (BTC)) werden von den Banken jedes Jahr gewaschen. Daher fürchten sie BTC, weil die Kryptowährung über ihr öffentliches Hauptbuch (Ledger) diesem kriminellen Treiben ein Ende bereiten und zu Verantwortlichkeit zwingen würde. Diese Ansicht vertrat unlängst der bekannte Kryptowährungs-Enthusiast Rhythmtrader auf Twitter.

Bitcoin profitiert, wenn Trump den Dollar schwächt

Während Millionen von Amerikanern heute den Unabhängigkeitstag feiern, macht US-Präsident Trump keine Anstalten, seine Wirtschaftskriegspolitik einzustellen. Erst kürzlich forderte er auf Twitter eine massive Währungsmanipulation, um mit dem Vorgehen anderer Nationen gleichzuziehen.

In den Augen des Präsidenten pumpen China und Europa Geld in ihre Systeme, um sich gegenüber den USA einen Vorteil zu verschaffen. Seiner Ansicht nach sollten die USA  genau das Gleiche tun, was den Dollar effektiv abwerten würde.

“China und Europa spielen ein großes Währungsmanipulationsspiel und pumpen Geld in ihr System, um mit den USA zu konkurrieren. Wir sollten GLEICHZIEHEN oder wir werden weiterhin die Dummen sein, die sich zurücklehnen und höflich zusehen, wie andere Länder ihre Spiele weiterspielen – wie sie es seit vielen Jahren tun!”

Ein schwächerer Dollar wäre ein bullishes Signal für Bitcoin, da Investoren dann nach sicheren Offshore-Wertanlagen suchen werden. Mit Bitcoin als Währung ist eine Manipulation vonseiten der Zentralbanken oder Regierungen ausgeschlossen, da die Ausgaberate von BTC für alle Zeit festgeschrieben ist und nicht verändert werden kann.

Es überrascht nicht, dass alternative Geldsysteme an Wert gewinnen, während die Manipulationen der Fiat-Systeme immer unverschämter werden. Neben Bitcoin befindet sich dieses Jahr auch Gold stark im Aufwind. Der Preis erreichte kürzlich ein Sechsjahreshoch. Bleibt zu hoffen, dass echtes, verlässliches Geld den aktuellen Betrügereien ein Ende bereiten wird.

Glaubst Du, dass das aktuelle Fiat- und Bankensystem mithilfe von Bitcoin zerschlagen werden kann? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

© Bild via Marco Verch, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here