Cardano (ADA) veröffentlicht Shelley-Testnetzwerk für mehr Dezentralisierung

0
203
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Die Cardano (ADA)-Entwicklerfirma IOHK hat ein öffentliches Testnetzwerk für die Shelley-Phase von Cardano gestartet. Shelley steht für den Übergang zu einem dezentralen System.

Cardano (ADA), die aktuell zwölftgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, hat diese Woche einen großen Schritt in Richtung Dezentralisierung gemacht. Wie der Blog der Cardano-Entwicklerfirma IOHK am Donnerstag bekannt gab, steht nun erstmals ein Shelley-Testnetzwerk öffentlich zur Verfügung.

Cardano (ADA) wird bald dezentraler

Shelley (benannt nach der Frankenstein-Autorin Mary Shelley) bezeichnet die Entwicklungsphase von Cardano, in der es besonders um Dezentralisierung geht. Das aktuelle Netzwerk ist nämlich noch ziemlich zentral, insofern alle Nodes entweder von der Cardano Foundation oder den Entwicklerfirmen IOHK und EMURGO betrieben werden.

Das soll sich aber mit dem neuen Testnetzwerk ändern, welches vergangene Woche bereits von einem Team bestehend aus IOHK, Cardano-Botschaftern und der Cardano Foundation in London erfolgreich im kleinen Kreis getestet worden war.

Nun sind alle Mitglieder der Cardano Foundation angehalten, das Netz auf Herz und Nieren zu überprüfen. So sollen sie beispielsweise eine Node an den unterschiedlichsten Orten einrichten, wie z.B. mit dem Internet eines Cafés oder Hotels.

Der Meilenstein kam gerade rechtzeitig zum zweiten Jubiläum des Cardano-Mainnets, welches im September2017 in Betrieb gegangen war.

Bist Du für die Zukunft von Cardano optimistisch? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via BeatingBetting.co.uk, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here