Keine Zukunft: US-Börse CBOE lässt Bitcoin-Futures auslaufen

0
513
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Die amerikanische Börse CBOE möchte vorerst keine neuen Bitcoin (BTC)-Futures mehr anbieten. Damit würde der letzte Terminkontrakt im Juni auslaufen. Der Konkurrent CME hatte deutlich mehr Handelsvolumen für seine Futures generieren können.

Am 10. Dezember 2017 leistete die Chicago Board Options Exchange (CBOE) Pionierarbeit: Als erster regulierter Handelsplatz in den USA führte sie Bitcoin (BTC)-Terminkontrakte (Futures) ein. Wenige Tage zuvor hatte die zuständige Behörde CFTC grünes Licht dazu gegeben.

Durch Futures kann man auf die zukünftigen Preise von Waren wetten. Geht man eine Long Position ein, gewinnt man bei steigenden Kursen, bei einer Short Position dagegen bei fallenden. Anders als bei den geplanten Terminkontrakten der Exchange Bakkt werden bei CBOEs XBT-Kontrakten keine „physischen“ Bitcoins ausgezahlt. Stattdessen erhalten Besitzer der Futures nach deren Ablauffrist US-Dollar.

Letzte CBOE-Futures laufen im Juni aus

Als CBOE seine Bitcoin-Futures einführte, war der Markt in Höchststimmung und BTC stand kurz vor seinem aktuellen Allzeithoch. Nun, 15 Monate später, nachdem sowohl der Preis als auch das öffentliche Interesse an Bitcoin stark zurückgegangen sind, will sich CBOE offenbar aus dem Geschäft mit BTC-Futures zurückziehen.

Anzeige

In einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung an ihre Kunden erklärt die Börse, man werde diesen Monat keinen neuen XBT-Kontrakte aufsetzen. Aktuell würde man abschätzen, ob Derivate zu digitalen Vermögenswerten weiterhin angeboten werden sollten.

Vorerst bestünden allerdings keine weiteren Pläne zur Listung neuer Bitcoin Futures. Bestehende Kontrakte würden aber natürlich weitergeführt. Das würde bedeuten, dass der letzte XBT-Future am 19. Juni ablaufen dürfte.

Konkurrent CME erfolgreicher

Spekulanten werden allerdings weiterhin auf den zukünftigen BTC-Preis wetten können, etwa beim CBOE-Konkurrenten Chicago Mercantile Exchange (CME). Diese Börse hatte nur wenige Tage nach der CBOE den Handel mit Bitcoin-Futures eingeführt und seitdem deutlich höhere Trading-Volumina verzeichnet.

Vergangenen Monat vermeldete CME einen neuen Rekord: Am 19. Februar seien über 18.000 Bitcoin-Kontrakte gehandelt worden, so viel wie an keinem Tag zuvor.

Wird der Ausstieg von CBOE aus dem Bitcoin-Futures-Markt Auswirkungen auf den BTC-Preis haben? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here