Coinbase Pro listet jetzt auch XRP, Preis steigt um 7%

0
820
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Coinbase zögerte stets XRP, die drittbeliebteste Kryptowährung, zu listen. Denn die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) liebäugelte mit dem Gedanken XRP als Wertpapier einzustufen. Nachdem Ripple eine solche Klassifizierung bisher gekonnt umgehen konnte, ist es jetzt so weit – Coinbase Pro listet XRP.

XRP, die nach Marktkapitalisierung drittbeliebteste Kryptowährung, schoss über Nacht um 7% nach oben. Ursächlich dafür war ein Blog-Beitrag, nachdem die native Währung der Firma Ripple nun auch bei Coinbase gelistet werden solle.

Zunächst wird XRP allerdings nur für Coinbase Pro-Kunden zur Verfügung stehen. Erfahrungsgemäß werden neue Dienste auf Coinbase Pro einige Wochen später auch für reguläre Coinbase-Kunden bereit gestellt. Auch ein App-Support ist für die kommenden Wochen geplant.

Bisher war Coinbase gehemmt die digitale Ripple-Münze ins Sortiment aufzunehmen. Sollte die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) XRP nämlich als Wertpapier einstufen, würde das den Handel mit der Digitalmünze erheblich erschweren.

Bisher ist es Ripple allerdings erfolgreich gelungen, eine solche Klassifizierung zu umgehen.

2018 hatte Ripple erfolglos den Versuch unternommen sich für eine Millionen Dollar bei Coinbase einzukaufen. Nach sorgsamer Abwägung, so heißt es in dem Beitrag, habe man sich nun allerdings dafür entschieden XRP sogar entgeltfrei zu listen.

Zunächst wird man nur bereits auf anderen Börsen erworbene Ripple-Coins zu Coinbase-Wallets senden können. 12 Stunden später sollen dann auch weitere Funktionen wie etwa der XRP-Erwerb freigeschaltet werden.

Ripple ist eine Firma, welche die Kryptographie dazu nutzen will, um Banken und Finanzinstituten den Weg zu schnelleren und günstigeren Transaktionen zu bahnen. Während in fast allen Bereichen moderne Technologie dazu beigetragen hat, dass Prozesse die ehemals eine lange Arbeitszeit erfordert haben, plötzlich augenblicklich vollführt werden können, kann ein einfacher internationaler Geldtransfer teilweise Tage dauern. Hier will Ripple als Mittler auftreten und Geldbewegungen sicher und verlässlich beschleunigen.

Wie bewertest Du Coinbase’ Entscheidung? Teile uns Deine Meinung dazu in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here