Craig Wright schießt mit voller Breitseite gegen Ethereum (ETH)

2
1425

Craig Wright richtet sich mit einem Schreiben an die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) und schießt aus vollen Rohren gegen Ethereum. Seiner Auffassung nach handle es sich bei der Smart Contract-Plattform lediglich um eine “schlechte Kopie” von Bitcoin.

Der berühmt-berüchtigte Bitcoin-Experte Craig Wright dominiert mal wieder die Schlagzeilen. Diesmal äußert er sich gegenüber der US-amerikanischen Wertpapierbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC), welche für die Regulierungen der Future- und Optionsmärkte zuständig ist, zu Ethereum. Wie zu erwarten, lässt er dabei kein gutes Haar an der beliebten Smart Contract-Plattform.

Aktuell rangiert Ethereums nativer Token Ether laut CoinMarketCap hinter Bitcoin (BTC) und vor Ripple (XRP) auf Platz zwei der Kryptowährungen. Das scheint dem einflussreichen Kopf hinter der Bitcoin Cash-Fork Bitcoin SV (Satoshis Vision) offenbar nicht zu schmecken.

Die CFTC hatte unlängst die Bitte an das amerikanische Volk gerichtet, Hinweise zu liefern, die bei der Bewertung von Krypto-Projekten helfen könnten. Gesagt getan, fasste Wright (obwohl selbst kein Amerikaner) einen achtseitigen Kommentar ab, in welchem er zunächst mit seiner scheinbaren Identität auftrumpft. Bekanntermaßen behauptet der Australier – ohne die entsprechenden Beweise zu liefern – Satoshi Nakamoto zu sein.

Ethereum, nur eine “schlechte Kopie” von Bitcoin

Wright führt fort, dass Ethereum eine “schlechte Kopie” von Bitcoin sei. Konkret schreibt der Computerwissenschaftler:

“Die Vielfalt an Falschinformationen, die über Bitcoin und abgeleiteten Systemen (einschließlich Ethereum) verbreitet wurden, zwingt mich dazu, an die Öffentlichkeit zu gehen. Ethereum ist letztendlich eine schlechte Kopie von Bitcoin […]”

Craig Wright betont, dass das originale Bitcoin-Protokoll die Möglichkeit bot, Tokens durch ICOs zu schaffen. Daher brauche es einen billigen Abklatsch wie Ethereum erst gar nicht.

Das ganze Dokument findet sich hier.

Stimmst Du Wrights Kritik zu? Teile uns Deine Meinung dazu in der Kommentarspalte mit!

© Bild via LenderXT, Flickr.com, Lizenz

2 Kommentare

  1. Ich stimme CSW voll und ganz zu. Ethereum wollte nur das wieder erreichen , was die Core Entwickler an Bitcoin verstümmelt haben. Mit BSV gibt es für Ethereum keine daseinsberechtigung mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here