Craig Wrights Anwälte fordern Bitcoin-Whitepaper von zwei Webseiten zu entfernen

0
286

Die Anwälte des selbsternannten Satoshi Nakamoto, Craig Wright, haben zwei Webseiten aufgefordert, das Whitepaper von Bitcoin zu entfernen.

Craig Wright, der australische Informatiker, der behauptet, Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto zu sein, hat rechtliche Schritte gegen die Besitzer von zwei Bitcoin Webseiten angedroht, die er beschuldigte, sein Whitepaper und anderes geistiges Eigentum zu stehlen.

Bitcoin.org hatte zusammen mit einer anderen Webseite, Bitcoincore.org, von Craig Wrights Anwälten Anschuldigungen wegen Urheberrechtsverletzung erhalten. Die Anwälte behaupteten angeblich, dass Wright, als Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto, der legale Urheberrechtsinhaber des Bitcoin-Whitepapers sei, dass er den Bitcoin-Namen und die Marke besitze, sowie die beiden oben genannten Webseiten.

Ein beliebter Bitcoin-Mitarbeiter, der auf den Spitznamen “Cobra” hört und als Miteigentümer einer der betroffenen Seiten, Bitcoin.org, enttarnt wurde, veröffentlichte eine Stellungnahme zum jüngsten Fall, in dem Wright versucht hat, Macht über das BTC-Netzwerk auszuüben.

“Unglücklicherweise, ohne uns zu konsultieren, haben sich die Bitcoin Core Entwickler beeilt, das Bitcoin Whitepaper von bitcoincore.org zu entfernen, als Antwort auf diese Anschuldigungen der Urheberrechtsverletzung, was diesen falschen Behauptungen Glaubwürdigkeit verleiht,” sagte Cobra. “Durch diese Kapitulation hat das Bitcoin Core Projekt den Feinden von Bitcoin Munition gegeben, Selbstzensur betrieben und seine Integrität gefährdet.”

Cobra beendete seine Ankündigung auf Bitcoin.org, indem er den Open-Source-Status der MIT-Lizenz wiederholte, unter der Bitcoin und sein Whitepaper veröffentlicht wurden, und erklärte:

“Das Bitcoin-Whitepaper war in den ursprünglichen Bitcoin-Projektdateien enthalten, wobei das Projekt eindeutig unter der MIT-Lizenz von Satoshi Nakamoto veröffentlicht wurde. Wir glauben, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass wir das rechtliche Recht haben, das Bitcoin-Whitepaper zu hosten.”

Cobra sagte, dass das Bitcoin-Whitepaper weiterhin auf Bitcoin.org gehostet werden wird und dass sie hoffen, dass andere Webseiten dem Beispiel folgen und sich Craig Wrights Einschüchterungsversuchen widersetzen.

Wright hat seit Jahren behauptet, dass er die Person hinter der größten Kryptowährung ist. Jedoch, er hat es versäumt, schlüssige Beweise zu produzieren, die beweisen, dass seine Behauptungen Verdienst haben, und die meisten BTC-Befürworter und Branchenexperten haben seine Worte vernachlässigt.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here