Das Warten hat ein Ende: Krypto-ATMs demnächst auch in Deutschland

3
26425
Bald könnten die ersten Krypto-ATMs in Deutschland aufgestellt werden. | © GenoTrust eG

Endlich soll es demnächst auch Krypto-ATMs in Deutschland geben. DBC Cryptomaten eG & Co. KG kooperiert nun nämlich mit einer Bank, welche dem Unternehmen zum Aufstellen der Geräte die notwendige Lizenz zur Verfügung stellt. Der erste Bitcoin-ATM könnte schon in wenigen Wochen in Frankfurt aufgestellt werden.

In sehr naher Zukunft könnten in Deutschland endlich die ersten KryptoATMs stehen. Das sind Automaten, die den Erwerb und Verkauf von Kryptowährungen an physischen Geräten ermöglichen. Während solche Krypto-ATMs weltweit bereits in vielen Städten aufgestellt wurden, steht in Deutschland noch kein einziges Gerät. Denn dafür wäre eine Bank-Lizenz vonnöten, die hierzulande nur schwer zu erhalten ist. Der DBC Cryptomaten eG & Co. KG ist es nun gelungen eine Kooperation mit einer Bank zu schließen, welche ein Haftungsdach für diese Geräte zur Verfügung stellen wird. Deutschen Krypto-ATMs steht damit fast nichts mehr im Wege.

Isabella Helm, Vorstand der GenoTrust eG, einer Schwestergenossenschaft der Deutschen Blockchain eG, dessen Vorstände wiederum die Geschäftsführung der DBC Cryptomaten eG & Co. KG innehalten, verriet uns, dass bereits 40 fertig produzierte Krypto-ATMs bereit stünden, die nun nur noch darauf warten endlich in Benutzung zu kommen.

Helm drückte die Hoffnung aus, dass schon in drei bis vier Wochen der erste Automat aufgestellt werden könnte. Abhängig sei dies davon, wann die Deutschen Regulatoren das Vorhaben abnicken. Die Kooperation mit einer nicht namentlich genannten Bank ist bereits geschlossen, „jetzt benötigt es nur noch den Startschuss“, so Helm gegenüber dem Coin Kurier.

Wo genau die Cryptomaten aufgestellt werden, steht noch nicht fest. Was man allerdings schon weiß, ist, dass sie nicht nur in Berlin, sondern gleichmäßig über das ganze Bundesgebiet verbreitet werden sollen. Der erste Automat wird aller Wahrscheinlichkeit nach in Frankfurt platziert. Peu à peu sollen dann weitere folgen.

Die GenoTrust eG ist auch durchführende Genossenschaft des ÆQUATOR ICOs. Die hierbei ausgegebenen ÆQUATOR Bons, welche nach Abschluss der ICO-Verkaufsphasen in Coins umgewandelt werden, ermöglichen den Mitgliedern eine Teilhabe an den Projekten die unter anderem durch den An- und Verkauf von Digitalwährungen über die Automaten eingehen werden. Nach jeder Jahresabschlussbilanz ist eine Rückvergütung an die Mitglieder geplant, welche für deutsche Bürger auch einige steuerrechtliche Vorteile birgt.

An den ATMs wird man Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin und den ÆQUATOR-Token erwerben können.

Könntest Du dir vorstellen Kryptowährungen an einem ATM zu erwerben? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

3 Kommentare

  1. From a perspective of the English speaking people of the world this is GREAT! Whenever I fly into a German airport I can purchase several crypto coins easily.
    Outstanding!

  2. Es sit ein weiterer Schritt Richtung Adaption – also sehr begrüßenswert. Das ICO von Aequator ist auch ein interessantes Modell. Viel Erfolg!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here