Der NFT-Markt verdichtet sich!

0
661
flickr.com/photos/125321218@N07/29903084942

Wie immer starten wir das NFT-Spezial mit einem Blick auf die Top 100 NFT-Projekte auf CoinGecko und berichten über die BigWinner der Woche!

(Wer zum Thema NFT noch etwas Starthilfe benötigt, sei dieser Artikel hier empfohlen.)

Gegenüber der Vorwoche, hat sich die MarketCap kaum bewegt und steht heute bei 8,072 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht lediglich einer Verbesserung von rund 1,7%.

cg-19.03
Quelle: coingecko.com

Spitzenreiter ENJ konnte seine Marktdominanz behaupten und sogar etwas ausbauen. Der Token liegt aktuell bei 30% Marktanteilen, dies entspricht, gegenüber der Vorwoche, einer Verbesserung von beachtlichen 9%. Einen Bericht über ENJ findet ihr hier.

Auf den ersten 10 Plätzen gibt es, bis auf einen Neuzugang, keine Überraschungen zu finden. Bemerkenswert ist allerdings MANAs Preissteigerung von 92,4% innerhalb von nur einer Woche!

Mana ist ein Spiele-Token und gehört zu dem Virtual-Reality-Game Decentraland. Eine ausführliche Beschreibung des Spieles findet ihr hier.

Neuzugang auf Platz 9: Terra Virtua Kolect

Mit einem Tokenpreis von 0,86 USD und einer MarketCap von über 188 Millionen USD, hat es das Projekt Terra Virtua in dieser Woche zum ersten Mal in die Top 10 geschafft.

Terra Virtua ist sowohl ein Collectible-Marktplatz, als auch eine Plattform zur Aufbewahrung und Darstellung der eigenen, begehrten Sammelobjekte. Hierbei können sich die Benutzer der Plattform einen eigenen Showroom gestalten, in welchem sie ihre erstandenen Bilder, Figuren, Fahrzeuge, Waffen und was es sonst noch alles zu sammeln gibt, präsentieren und erfahrbar machen können.

Ähnlich wie bei dem bereits vor einigen Wochen vorgestellten Projekt „Veve“, versucht auch Terra Virtua die Gesamtheit von digitalen Gütern in einem individuell editierbaren Raum darstellbar zu machen. Besitzer von VR-Brillen, können sich zum Beispiel für Verkaufsgespräche über Collectibles direkt im Showroom des Verkäufers treffen und gemeinsam durch die Sammlung stolzieren. Wer möchte, lässt im Hintergrund das neue NFT-Album von King of Leon laufen, denn auch NFT-Medien wie Videos und Musik sind hier erfahrbar.

Anders als bei Veve und auch vielen anderen NFT-Plattformen, sieht der User die Preise für zu erstehende Sammlerstücke direkt in USD, auch wenn beim eigentlichen Bezahlprozess eine MetaMask angefragt wird und in der Regel also mit Krypto bezahlt wird. Die Darstellung in USD lässt aber vermuten, das hier schon zeithnah womöglich weitere Bezahlmöglichkeiten fern von Krypto hinzukommen werden.

Da die Technologie der Darstellung von 3D-Gütern mit den Schnittstellen der Plattform kompatibel sein muss, setzt Terra Virtua genau wie Veve auf Kooperationsverträge mit großen Content-Herstellern. Aktuell sind hier Medien von Paramount Pictures zu finden, die auch bereits in den NFT-Markt eingestiegen sind, sowie von weiteren großen Namen wie z.B. Legendary, Unit oder auch Unreal.

Diese Lizenzverträge werden unserer Meinung nach langfristig über Erfolg oder Niederlage solcher Projekte entscheiden, denn nur wer die exklusiven Rechte zum Verkauf und zur Darstellung der angesagtesten Serien, Filme, Comics und Computerspiele hält, wird sich hier durchsetzen können.

Im Direktvergleich Terra Virtua vs. Veve, hat Terra Virtua aktuell wahrscheinlich die Nase vorn, da der Entwicklungsstatus der Plattform, sowie die Außenwahrnehmung und Verfügbarkeit an Börsen, vor der Konkurrenz liegt.

Allerdings kann Veve mit einem waschechten Silberrücken im Thema Lizenzierung trumpfen, Alfred Kahn, ein Experte für Branding und digitales Marketing, sowie Jahrzehnte lange Erfahrung und Erfolge im Bereich Lizenz-Deals.

Auch ist die MarketCap von OMI, dem Coin hinter dem Mutterunternehmen von Veve (Ecomi), in den letzten Woche explodiert. Da Ecomi nicht nur Veve betreibt, sondern auch noch eine Wallet-Lösung namens Secure-Wallet, ist von Außen schwer zu sagen, wie sich der Erfolg der jüngsten Vergangenheit auf beide verteilt.

Hier bleibt es spannend, denn in wenigen Tagen schon, wird OMI auch über Uniswap zu handeln sein, ein riesiger Schritt für das Unternehmen.

Wir sind also ganz nah dran zu beobachten, wer in 2021 im Bereich Collectible-Showrooms und Mobilen-Markplätzen das Rennen machen wird! Terra Virtua, Veve oder gar ein Dritter? Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Polka City ist DER Gewinner der letzten Woche!

Mit einer Preissteigerung von über 364% in sieben Tagen, liegt der Token POLC um über 120% vor dem Zweitplatzierten Projekt namens TOWER.

polkacity
Quelle: polkacity.io

Hinter Polka City verbirgt sich auf den ersten Blick eine weitere virtuelle Welt nach dem Vorbild von Decentraland. Auf dem zweiten erkennt man aber, das die Entwickler des Projektes noch einen Schritt weiter gegangen sind, da sie von Tag 1 an Möglichkeiten implementiert haben, wie die Benutzer und Bürger dieser Welt ein Einkommen generieren können. So kann man z.B ein Taxi kaufen und betreiben oder der Besitzer einer Tankstelle werden, eine Restaurant leiten oder gar ein Hotel führen. Mit der Hillfe von Smart Contracts passiert der Rest dann fast von ganz alleine; für jede Nutzung der angebotenen Dienstleistung fallen Einnahmen in Form von POLC an, welche Wöchentlich an die Eigentümer ausgeschüttet werden.

Wie der Name vermuten lässt, ist neben Ethereum als Main-BlockChain, vor allem Polkadot treibende Kraft des Unterfangens. Da das Projekt noch brandneu und noch nicht einmal einen Monat auf dem Markt ist, fällt eine Evaluierung hier recht schwer. Eine Preissteigerung von über 1000% seit Ende Februar spricht aber zumindest für eine erste Akzeptanz im NFT-Segment. Die aber noch sehr bescheidene MarketCap von 14,5 Millionen USD, bei einem dann doch schon recht stolzen Preis von 1,31 USD pro Token, lässt uns hier erstmal recht vorsichtig begutachten und zuschauen was da komme.

Fazit: definitiv ein Hingucker mit großem Potenzial, der sich im Markt aber noch zu beweisen hat.

Auf Platz 2 der wöchentlichen Aufsteiger liegt der Token TOWER

…mit grade mal 0,07 USD pro Coin, aber einer Preissteigerung von über 260% in den letzten sieben Tagen.

Hinter TOWER steckt eine Art Experiment des Gaming-Unternehmens Animoca Brands. Animoca betreibt bereits seit längerer Zeit zwei verschiedene Spiele-Varianten im Anime-Stil, der beliebten Spiele-Kategorie „Tower-Defense“, namens „Crazy Defense Heroes“ und „Crazy Kings“.

crazykings
Quelle: crazydefenseheroes.com

Beides sind Free-to-Play Titel im AppStore und im Google-Store, welche nun seit Anfang März um den fungiblen Token TOWER bereichert wurden. Es können Chests mit Karten als Inhalt erstanden werden, zu Verbesserung vorhandener Spielelemente, neuer Fähigkeiten und Inhalte. Im Netz-Store von CrazyDefense kann man NFT-Packs kaufen, welche einem die In-Game-Währung GEMS geben, als auch seltene NFTs der Marke, welche auf den gängigen Marktplätzen verkauft und gehandelt werden können.

Seitdem TOWER nun über Uniswap mit ETH gepaired wurde, ist es nun auch möglich erspielte Token direkt gegen ETH einzutauschen, was aus den beiden Spielen nun sogenannte Play-to-Earn Titel macht.

Die 1000% Preissteigerung, seit dem 1.März, überraschen uns deswegen nicht, schließlich baut die Idee auf zwei Spieletiteln auf, welche bereits vor Launch des Tokens mehrere Millionen aktive Spieler verzeichnen konnten.

Auf Grundlage des noch recht moderaten Preises und bereits funktionierenden UseCases, ist hier sehr wahrscheinlich auch noch gut Luft nach Oben vorhanden.


An dieser Stelle verabschieden wir uns für diese Woche aus der NFT-Ecke und freuen uns bereits auf spannende Reports in der Kommenden!

 

Bild@Flickr / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here