Deshalb vernichtet Binance jetzt eigene Kryptowährung BNB:

0
1111

Die Exchange Binance hat bekannt gegeben, dass sie 3.373.988 Binance Coin (BNB) im Wert von 52,4 Millionen US-Dollar “verbrannt” habe. Darum vernichtet die Kryptobörse ihre eigenen Coins:

Man sollte meinen, dass niemand freiwillig sein eigenes Geld vernichtet, doch bei der führenden Exchange Binance ist dies die offizielle Agenda: Vierteljährlich gibt die Kryptobörse bekannt, wie viele Binance Coin (BNB) sie im vorangegangenen Quartal “verbrannt” hat.

Rekord bei Binance Coin (BNB)-Burn: $50 Millionen vernichtet!

Heute wurde der bislang elfte Coin-Burn öffentlich gemacht und er übertrifft alle bislang dagewesenen, sowohl in der Menge der BNB als auch in deren Wert in US-Dollar. Es wurden demnach in den ersten drei Monaten von 2020 insgesamt 3.373.988 Binance Coin im Wert von 52,4 Millionen US vernichtet. Rechnet man alle bisherigen BNB-Verbrennungen zusammen, so wurden bereits über zehn Prozent der Gesamtmenge aller Binance Coins auf ewig vernichtet.

Doch warum macht Binance das eigentlich? Das langfristige Ziel der Maßnahme besteht darin, die Gesamtmenge aller BNB von ursprünglich 200 Millionen auf schließlich nur noch 100 Millionen zu senken. Die Verknappung des Angebots sollte für einen steigenden Preis sorgen und somit Halter des Coins belohnen.

Da auch keine neue BNB produziert werden, handelt es sich bei Binance Coin um eine deflationäre Kryptowährung. Deren ursprünglicher Zweck besteht darin, dass man einen Rabatt auf Binance-Gebühren bekommt, sofern man mit ihr bezahlt.

Dieses Konzept hat auch bereits Nachahmer gefunden, allen voran UNUS SED LEO (LEO). Dabei handelt es sich um den 2019 gestarteten offiziellen Token der Exchange Bitfinex.

 

Binance-Expansion scheint nicht zu stoppen:

Binance ist ein vergleichsweise junger Spieler unter den Krypto-Exchanges: Das Unternehmen wurde erst 2017 gegründet, als Konkurrenten wie Coinbase und Bitfinex bereits fünf Jahre am Markt waren.

Nichtsdestotrotz schickt sich die aus China stammende Exchange an, das gesamte Krypto-Ökosystem zu dominieren: So wurde erst am Freitag die Binance Smart Chain (BSC) angekündigt, mit deren Hilfe die Kryptobörse Ethereum (ETH) Konkurrenz macht.

Die BSC soll eine Blockchain sein, auf der man nicht nur mit BNB-Staking Profit machen, sondern auch genau wie auf Ethereum dezentrale Applikationen (dApps) programmieren können soll.

Noch größeres Aufsehen erregte Binance Anfang des Monats, als die Handelsplattform bekannt gab, CoinMarketCap (CMC), die bekannteste Webseite für Daten zu Kryptowährungen, aufgekauft zu haben. Der Preis für die Übernahme wurde im Vorfeld auf bis zu 400 Millionen US-Dollar geschätzt, doch die genaue Zahl bleibt geheim.

Kann der Siegeszug von Binance und BNB in Deinen Augen noch gestoppt werden und wenn ja wodurch? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Eli Duke, Flickr.comLizenz, editiert

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here