Deutsche Börse steigt in Krypto-Finanzierung ein

0
489

Die Gruppe Deutsche Börse, ein bedeutender Marktplatz für Aktien und andere Wertpapiere in Deutschland, hat die Übernahme der Mehrheit an der Crypto Finance AG abgeschlossen.

Die Gruppe Deutsche Börse, führender Börsenbetreiber mit Sitz in Deutschland und einer Marktkapitalisierung von 28,4 Mrd. US-Dollar, hat die Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an dem FINMA-regulierten Unternehmen Crypto Finance AG mit Sitz in Zug, Schweiz, abgeschlossen.

Als Teil der Deutschen Börse wird Crypto Finance den Zugang zum Kunden- und Infrastrukturnetzwerk der Deutschen Börse sowie deren starke Kapitalbasis nutzen, um das Team von Crypto Finance weiter auszubauen, strukturelle Wachstumspläne zu realisieren und das Produkt- und Dienstleistungsportfolio strategisch zu erweitern. Die Erweiterung der Kundenbasis wird intensiviert, wobei der Schwerpunkt in Europa auf Deutschland und in Asien auf Singapur liegt. Eric Leupold, Leiter des Kassamarktes der Deutschen Börse, sagt:

“Dank der ausgewiesenen Expertise von Crypto Finance und der von ihnen entwickelten Technologien können wir nun Finanzinstituten und professionellen Anlegern den Einstieg in den Markt für digitale Vermögenswerte ermöglichen. Dies ist ein weiterer Schritt in unserer Strategie für digitale Vermögenswerte.”

Laut der Pressemitteilung werden der CEO und Mitbegründer Jan Brzezek und das derzeitige Managementteam Crypto Finance weiterhin leiten und eine bedeutende Beteiligung am Unternehmen behalten. Das Unternehmen wird weiterhin als unabhängige Marke agieren und sich auf Banken, Vermögensverwalter, Fintechs und andere Finanzintermediäre als Kernkunden konzentrieren. Brzezek sagte:

“Etablierte Finanzinstitute wollen zunehmend in digitale Assets investieren und suchen nach einem vertrauenswürdigen Partner. Die Deutsche Börse genießt mit ihrem guten Ruf und ihrer umfassenden Expertise im Betrieb von Finanzmarktinfrastrukturen dieses Vertrauen. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Erfolgsgeschichte mit unseren Kollegen, bestehenden und neuen Kunden und Partnern fortzusetzen.”

Der Schritt erfolgt nur zwei Monate nachdem die Deutsche Börse im Oktober gemeinsam mit der Commerzbank in das Fintech-Unternehmen 360X investiert hat. Ziel des Deals war der Aufbau eines Blockchain-basierten digitalen Marktplatzes für digitale Anlageklassen in den Bereichen Kunst und Immobilien.

 

Bild@ Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here