Deutsche Telekom lagert CELO-Token bei Coinbase Custody

0
634

Coinbase Custody, die Krypto-Verwahrungslösung des US-Börsenriesen Coinbase, wurde von der Deutschen Telekom für die Verwahrung ihrer Celo-Token (CELO) ausgewählt.

Die Deutsche Telekom hat Coinbase Custody als vertrauenswürdigen Verwahrer für ihre CELO-Token ausgewählt, die die native Kryptowährung des Celo-Blockchain-Netzwerks sind. Die Deutsche Telekom schließt sich Celo an, um an der dezentralen Finanzwirtschaft teilzunehmen. Die Deutsche Telekom arbeitet mit Coinbase zusammen, um ihre Token bei der Tochtergesellschaft T-Systems MMS zu hinterlegen.

Coinbase Custody lagert die Gelder der Kunden offline in getrennten Konten, eine wichtige Sicherheitsmaßnahme gegen Diebstahl oder Verlust. Der proprietäre Schlüsselgenerierungsprozess und die Cold-Storage-Lösung wurden in neun Jahren interner Entwicklung erprobt und machen Coinbase Custody zu einem der größten und vertrauenswürdigsten Verwahrer digitaler Vermögenswerte weltweit.

Die Deutsche Telekom gab am 20. April 2021 bekannt, dass sie sich am Celo-Netzwerk beteiligt, und das Unternehmen teilte mit, dass es “Infrastruktur für das Celo-Netzwerk” bereitstellt. Damals erklärte der CEO von T-Systems, Adel Al-Saleh, der Schritt sei ein kalkuliertes Verfahren, um sich in Richtung Blockchain-Technologie zu bewegen:

“Unsere Beteiligung an Celo in Kombination mit der von T-Systems betriebenen Infrastruktur ermöglicht unserem Unternehmen einen strategischen Ansatz zur Teilnahme an einem öffentlichen Blockchain-Netzwerk.”

Coinbase hat außerdem vor kurzem die erste Krypto-Handels- und Verwahrungslizenz in Europa von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten, was das Engagement des Unternehmens für die Einhaltung von Vorschriften unterstreicht. Guillaume Chatain, Head of Institutional Sales EMEA, sagte:

“Wir freuen uns, dass die Deutsche Telekom, Europas größter Telekommunikationsanbieter, uns als Verwahrer für ihre CELO-Token ausgewählt hat. CELO-Token, cUSD und cEUR werden eine wichtige Rolle bei der Revolutionierung des mobilen Zahlungsverkehrs spielen und dabei helfen, ein gerechteres, zugänglicheres und transparenteres Finanzsystem aufzubauen.”

Banken und andere Finanzinstitute machen zunehmend ihre ersten Schritte im Kryptobereich, indem sie ihr Ansehen bei den Aufsichtsbehörden nutzen, um Kryptowährungen anzubieten. Dieser Trend kommt zu den Verwahrungsdiensten hinzu, die von regulierten Börsen wie Coinbase und Gemini angeboten werden.

 

Bild@ Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here