Diesen Bitcoin-Preis prognostiziert die Deutsche Bank bis zum Jahresende

1
602

Die Deutsche Bank prognostiziert, dass Bitcoin dieses Jahr die 28.000 US-Dollar zurückerobern könnte.

Analysten der Deutschen Bank gehen davon aus, dass Bitcoin es im vierten Quartal 2022 gelingen könnte, wieder etwas Fahrt aufzunehmen.

Laut einem von Bloomberg veröffentlichten Bericht hat die Deutsche Bank prognostiziert, dass sich der Preis von Bitcoin bis Jahresende auf 28.000 USD erholen könnte.

Der Grund für die leicht optimistische Prognose ist, dass sich der Aktienmarkt bis Ende des Jahres vermutlich teilweise erholen wird. Aufgrund der immer noch starken Korrelation mit dem technologielastigen Nasdaq 100 dürfte sich Bitcoin zusammen mit US-Aktien erholen, so die Deutsche Bank.

Bitcoin ist erneut unter die 20.000-USD-Marke gefallen. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Preis bei 19.384 USD.

Tom Lee von der Investmentfirma Fundstrat sagte kürzlich voraus, dass der Preis von Bitcoin das Juni-Tief von 17.592 USD erneut testen würde.

Da die Argumente für Bitcoin als digitales Gold auseinandergefallen sind, glauben Analysten der Deutschen Bank, dass es angemessen wäre, BTC mit Diamanten zu vergleichen.

Bitcoin stützt sich hauptsächlich auf Marketing. Es ähnelt sehr De Beers, dem in London ansässigen Unternehmen, das es Ende der 1950er Jahre geschafft hat, die Diamantenindustrie mit seiner ikonischen Werbekampagne zu revolutionieren, so die Deutsche Bank.

Bitcoin-Befürworter vermarkten eine Idee statt eines Produkts.

Bildquelle: Pixabay

1 Kommentar

  1. ,.. ich vermute das der Boden für dieses Jahr noch nicht erreicht ist.
    In diesem Monat wird nochmal der Stand um den Leitzins veröffentlicht.
    Es könnte noch ein Stück runter gehen, wenn weitere Anleger ins Bedrängnis geraten und Ihre Gelder abziehen.

    Denke ein Kurs von 15k wird der Bitcoin noch sehen.
    Ob man dann wohl einsteigen sollte?

    LG
    Simon

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here