Digitaler Yuan kommt 2022! – Wird er den Dollar verdrängen?

0
1274

China versucht derzeit diejenigen zu beruhigen, die befürchten, dass der digitale Yuan den Status des US-Dollars zeitnah untergraben könnte.

Zhou Xiaochuan, der frühere Gouverneur der chinesischen Zentralbank, sagte in einer Konferenz am Sonntag, dass der bevorstehende digitale Yuan nicht dazu da wäre, bestehende Fiat-Währungen zu ersetzen. Stattdessen soll die digitale Währung neben den derzeit bestehenden digitalen Zahlungssystemen funktionieren, welche bereits sowohl von Nationen, als auch von privaten Unternehmen angeboten werden.

In den letzten Monaten wurde viel über Chinas bevorstehenden digitalen Yuan und seine Bestrebungen geschrieben, sich nach seiner Einführung im Jahr 2022 allmählich in das asiatische  Zahlungssystem einzugliedern, um Stück für Stück zum Rückgrat des Zahlungsverkehrs in Asien zu werden.

Die Tests verliefen bisher weitgehend erfolgreich: Bis zum letzten Monat wurden über 300 Millionen US-Dollar abgewickelt und bei einem Tap-Test – einer Funktion zum Übermitteln von Geldern via Smartphone, bei welcher die zwei Parteien ihre Telefone lediglich aneinander halten müssen, um die Zahlung auszulösen – wurden am vergangenen Wochenende Rekordtransaktionen in Höhe von 3 Millionen US-Dollar verzeichnet.

Aber nichts davon ist dazu gedacht, mit Fiat-Geld auf der ganzen Welt zu kämpfen, bemerkt Zhou.

„Einige Länder sind besorgt über die Internationalisierung des Yuan.

[…] Wir müssen die Wahrnehmung des Großmacht-Chauvinismus vermeiden“, sagte er.

Zhou gibt an, die Änderung des Fokus sei eingetreten, nachdem die chinesischen Behörden die globale Gegenreaktion auf Facebooks ehrgeiziges Stablecoin-Projekt, ursprünglich Libra genannt, beobachtet hatten. Dieser Plan wurde jedoch von vielen Regierungen heftig kritisiert, die die Vorstellung eines privaten Unternehmens infrage stellten, das versuchte, die Finanzsysteme der Welt zu übernehmen.

Libra wurde inzwischen in Diem umbenannt und konzentriert sich nun darauf einer Art Dollar gestützter Staiblecoin, mit drastisch reduzierten Ambitionen und Zielen zu werden – ein Schritt, den die Entwickler des digitalen Yuan zur Kenntnis genommen haben.

“Wir sind nicht Libra und wir haben nicht den Ehrgeiz, bestehende Währungen zu ersetzen”, sagte Zhou und fügte hinzu, dass der digitale Yuan zwar einen Anwendungsfall für Investitionen oder Handel darstellt, aber nicht dazu gedacht ist, den Dollar oder den Euro zu ersetzen.

Wo hilft der digitale Yuan in der aktuellen Umgebung?

Laut Zhou ist es ein Tool, das zur Transparenz und Rechenschaftspflicht in Chinas bestehendem digitalen Zahlungsraum beitragen soll, welches derzeit von privaten Akteuren wie WeChat und Alibaba angeführt wird.

Ein weiterer Anwendungsfall sind grenzüberschreitende Überweisungen und Devisengeschäfte in Echtzeit, bei denen lokale Unternehmen sonst nur langsam vorgehen. Im Laufe der Zeit soll auch mit internationalen Anbietern zusammen gearbeitet werden, um Zahlungen im digitalen Yuan zu akzeptieren. Aber natürlich allmählich und freundlich, so Zhou.

Sind das alles nur Beschwichtigungen? Die Zeit wird es zeigen. Eindeutig ist aber festzustellen, das Chinas digitaler Yuan in Sachen Entwicklung und Einsetzbarkeit bereits sehr viel weiter fortgeschritten ist, als jedes andere Land dieses Stellenwertes.

©Bild via Pexels / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here