Ehemaliger Google-CEO berät jetzt Chainlink

0
115

Der Oracle-Infrastrukturanbieter Chainlink Labs hat Eric Schmidt, den ehemaligen Google-CEO, als strategischen Berater gewonnen.

Eric Schmidt, bis 2011 CEO von Google und später Vorstandsvorsitzender des Technologieunternehmens und seiner Muttergesellschaft Alphabet, ist als strategischer Berater zum Oracle-Lösungsanbieter Chainlink Labs gewechselt.

Schmidt sagte in einer Pressemitteilung:

“Die Einführung von Blockchains und Smart Contracts hat ein enormes Potenzial für den Aufbau neuer Geschäftsmodelle gezeigt, aber es ist klar geworden, dass einer der größten Vorteile der Blockchain, nämlich die fehlende Verbindung zur Außenwelt, auch ihre größte Herausforderung ist. Chainlink ist eine geheime Zutat, um das Potenzial von Smart-Contract-Plattformen zu erschließen und Wirtschaft und Gesellschaft zu revolutionieren. Ich freue mich darauf, das Team von Chainlink Labs dabei zu unterstützen, eine Welt zu schaffen, die von der Wahrheit angetrieben wird.”

Sergey Nazarov, Mitbegründer von Chainlink, sagte, dass Schmidts Erfahrung an der Spitze eines der erfolgreichsten Big-Tech-Unternehmen ihn zu einer starken Ergänzung des Projektteams machen würde. Er sagte:

“Blockchain-Netzwerke und Chainlink-Oracle befinden sich an einem entscheidenden Wendepunkt in Bezug auf Wachstum und Akzeptanz. Erics Erfahrung und sein Wissen über den Aufbau globaler Softwareplattformen für Innovationen der nächsten Generation werden von unschätzbarem Wert sein, wenn wir Entwicklern und Institutionen dabei helfen, ein neues Zeitalter wirtschaftlicher Fairness und Transparenz einzuläuten.”

Chainlink ist ein Oracle-Projekt, das reale Daten für Smart Contracts bereitstellt. Seit dem Start im Jahr 2017 hat es sich zu einem wichtigen Teil des DeFi-Ökosystems entwickelt und treibt viele der führenden Projekte an, die auf Ethereum und anderen Blockchains basieren. Zu den unabhängigen Knotenbetreibern gehören Unternehmen wie T-Systems der Deutschen Telekom, Swisscom und die Associated Press. Das Netzwerk sichert derzeit digitale Vermögenswerte im Wert von über 80 Milliarden US-Dollar.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here