Ehemaliger Milliardär und Goldman Sachs Veteran sieht Bitcoin auf 50,000 USD in 2021

0
1720

Bitcoin ist in den letzten Wochen in die Höhe geschossen, hat seinen Höchststand von 2017 durchbrochen und zum ersten Mal seit drei Jahren neuen Boden betreten.

Einer der frühesten Investoren in Bitcoin und ehemaliger Hedge-Fonds-Milliardär, Michael Novogratz, prognostiziert einen Bitcoin Preis von 50,000 USD bis zum nächsten Jahr. Ihm zufolge wird Bitcoin schließlich “Gold in den Schatten stellen”.

Während eines Interviews mit Raoul Pal, Geschäftsführer von Real Vision, erklärte Novogratz, dass ein Preis von 50.000 USD nur 10% der Marktkapitalisierung von Gold ist. Er fuhr fort, dass, sobald der digitale Vermögenswert 50.000 USD erreichen kann, sein Preis noch höher steigen wird.

“Ich weiß, wenn wir erst einmal bei 10% von Gold angelangt sind, fragen wir uns, warum ist es nur 10% von Gold. Warum ist es nicht 25% von Gold? Dann wird es irgendwann Gold in den Schatten stellen.”

Während Novogratz nicht erwartet, dass die Marktkapitalisierung von Bitcoin Gold bald überholen wird sieht er die jüngsten Entwicklungen, die das Wachstum von Bitcoin beschleunigen:

“Ich garantiere, dass es nicht in einem Jahr passieren wird. Diese Dinge passieren schneller, wenn man diese Netzwerkeffekte bekommt.”

Letzte Woche enthüllte der britische Fondsmanager Ruffer Investment Management, dass sie Bitcoin im Wert von 745 Millionen Dollar gekauft hatte, was allgemein als Zeichen für ein steigendes institutionelles Interesse gewertet wurde.

Anfang dieses Monats, Ray Dalio, (der legendäre Milliardär Gründer und Co-Vorsitzender des weltweit größten Hedge-Fonds Bridgewater Associates), gab zu, dass sich Bitcoin als “goldähnliche Anlagealternative” etabliert hat.

Novogratz ist nicht der Einzige, der in dem digitalen Asset eine Zukunft sieht. Eine Handvoll institutioneller Investoren stürzen sich auf Bitcoin. Von PayPal bis Square, MicroStrategy, MassMutual und vielen anderen, haben diese Big-Money-Spieler den Preis von Bitcoin in den letzten Wochen auf neue Höchststände getrieben.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here