EILMELDUNG: Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC) und Ethereum (ETH) können jetzt über WhatsApp versandt werden

2
4414

WhatsApp-Nutzer können nun Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC) und Ethereum (ETH) via dem Instant-Messaging-Dienst senden. Möglich wird das dank dem Lite.Im-Bot. 

Ein weiterer Schritt ist getan, um den Zugang zu Bitcoin (BTC) für den nicht-kryptoaffinen Durchschnittsbürger zu vereinfachen. Die Online-Zeitung Zulu Republic teilte am Sonntag auf Twitter mit, dass ihre Krypto-Plattform Lite.Im einen einfachen Weg gefunden hat, Bitcoin via WhatsApp zu senden und zu empfangen.

Die Nutzer müssen dafür nur den WhatsApp-Bot von Lite.Im installieren und den Aufforderungen folgen, die Ihnen auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Der Bot erlaubt allerdings noch sehr viel mehr als schlicht das Senden und den Empfang von Kryptowährungen. So können Nutzer zum Beispiel auch Kryptowährungen über ein Referral-Programm verdienen. Neben Bitcoin (BTC) ist die App auch mit Litecoin (LTC), Ethereum (ETH) und Zulu Republics nativem Token ZTX kompatibel.

SMS-basierte Transaktionen simplifizieren Krypto-Transaktionen stark für den Endnutzer. Lite.Im bietet bereits ähnliche Funktionen für den Facebook Messenger, Telegram und SMS an.

Attraktiv ist das neue Angebot vor allem, weil WhatsApp alleine mehr als 1,5 Milliarden Nutzer hat. Ein nicht unbedeutender Teil davon stammt aus Entwicklungsländern.

Wie der Coin Kurier berichtete, wickelt aktuell die Mehrheit der Kenianer ihre täglichen Transaktionen über die zentralisierte Digitalwährung M-Pesa ab. Die Währung ist deshalb so attraktiv, weil sie wortwörtlich per SMS versandt werden kann. Jetzt, wo Bitcoin (BTC) auch per WhatsApp versandt werden kann, wäre zu hoffen, dass diese Rolle irgendwann von einer dezentralen Währung ausgefüllt wird, namentlich Bitcoin.

Könntest Du Die vorstellen Bitcoin per WhatsApp zu verschicken? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Das hört sich sehr interessant an.
    Es bleibt erstmal nur abzuwarten bis die ersten User ihre Erfahrungen irgendwo posten.

    Wenn es viele positive Erfahrungen gibt könnte ich mir vorstellen dass es viel genutzt wird.

    Letztendlich ist es ja immer eine Sache von der Sache trauen kann.

    Grüße Lothar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here