EILMELDUNG: Bitcoin SV (BSV) +50%, zurück in den Top 10

1
1943

Bitcoin SV (BSV) hat heute schlagartig an Wert gewonnen. Der Coin legte um rund 50 Prozent im Preis zu und belegt aktuell in den Top Zehn der größten Kryptowährungen wieder den achten Platz. 

Vieles hatte darauf hingedeutet, dass sich Bitcoin SV (BSV), die Kryptowährung, welche am 15. November aus einer Hardfork von Bitcoin Cash (BCH) entstanden war, auf dem absteigenden Ast befinden würde: So nahmen im April zahlreiche große Exchanges BSV aus dem Handel, nachdem Craig Wright, der wohl bekannteste Unterstützer der Kryptowährung, durch sein aggresives Vorgehen gegen Kritiker auf Twitter für Kopfschütteln gesorgt hatte.

Doch Bitcoin SV ist nicht todzukriegen und feiert aktuell sogar ein überaschendes Comeback. Nachdem der Preis schon vergangene Woche in die Höhe geschnellt war, weil Wright sich das Copyright auf das Bitcoin-Whitepaper hatte eintragen lassen, kam es heute erneut zu einem überaschenden Bullenrun.

Der BSV-Preis stieg um rund 50 Prozent auf aktuell etwa 180 US-Dollar, während die Marktkapitalisierung auf rund 3,2 Milliarden US-Dollar anwuchs. Damit hat der Coin innerhalb kürzester Zeit Tron (TRX), Cardano (ADA), Stellar (XLM) und Tether (USDT) überholt und ist aktuell die achtgrößte Kryptowährung. Wer hätte wohl damit gerechnet, nachdem BSV Anfang Februar aus den Top-Zehn geflogen war?

Wurden Chinesische Investoren übers Ohr gehauen?

Bislang ist noch nicht ganz klar, was genau den gewaltigen Wertgewinn von BSV heute verursacht hat. Die Nachrichtenseite U.Today verweist auf ein YouTube-Interview mit Craig Wright, in welchem dieser behauptet hatte, Bitcoin (BTC) werde wegen schwerer Marktmanipulationen bald zusammenbrechen und verschwinden. Da besagtes Interview aber bereits über eine Woche alt ist, scheint die Erklärung wenig plausibel.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Preisanstieg mit der aktuellen Coingeek-Konferenz in Toronto zusammenhängen könnte. Coingeek ist gleichzeitig eine Nachrichtenseite und ein Mining-Pool und befindet sich im Besitz des BSV-Unterstützers Calvin Ayre. Auf der Konferenz möchte Wright am Donnerstag darüber referieren, wie er angeblich Bitcoin erfunden haben will.

Schließlich gibt es noch eine dritte Erklärung: Laut Dovey Wan von der Krypto-Investmentfirma Primitive Ventures wurden zahlreiche chinesische Krypto-Investoren durch eine Falschmeldung in die Irre geführt.

Es sei fälschlicherweise behauptet worden, Wright habe 50.000 Bitcoin auf die Exchange Binance überwiesen, welche daraufhin den Handel mit BSV wieder aufgenommen habe. Diese Nachricht habe über WeChat-Gruppen einen Herdentrieb unter Investoren ausgelöst, die dann blind BSV gekauft hätten.

Was ist Deine Vermutung, warum der BSV Kurs plötzlich durch die Decke geht? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here