EILMELDUNG: Diese Bitcoin (BTC)-Wallet lässt sich in 15 Minuten knacken!

0
703

Die Exchange Kraken hat eine kritische Sicherheitslücke in Hardware Wallets der Marke Trezor gefunden. Dadurch ist es möglich, das Gerät in bloß 15 Minuten zu knacken, allerdings unter einer wichtigen Bedingung:

Hardware Wallets gelten als besonders sichere Aufbewahrungsmittel für Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen. Führende Hersteller der kleinen Digitalgeld-Speicher sind Ledger und Trezor. Doch nun hat eine Untersuchung der Exchange Kraken eine große Sicherheitslücke bei der letztgenannten Firma entdeckt.

Bitcoin (BTC)-Wallet von Trezor in Minuten geknackt

Laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Kryptobörse sei es gelungen, sich in bloß 15 Minuten Zugriff auf die Modelle Trezor One und Trezor Model T zu verschaffen. Man habe diese Ergebnisse dem Wallet-Hersteller am 30. Oktober in verantwortungsvoller Weise vertraulich mitgeteilt. Der Schwachpunkt läge in der Hardware selbst, kann also nicht einfach durch ein Software-Update behoben werden:

“Diese Chips sind nicht dazu gedacht, Geheimnisse zu speichern, und unsere Forschung betont, dass Anbieter wie Trezor und KeepKey [ein weiterer Hardware Wallet-Anbieter] sich nicht allein auf sie verlassen sollten, um Ihre Krypto-Währung zu sichern.”

So kann man sich schützen:

Glücklicherweise müssen Hacker eine wichtige Bedingung erfüllen, um die Schwachstelle ausnutzen zu können: Sie müssen die Wallet physisch in ihren Besitz bringen. Wer also sein Gerät sicher wegschließt, hat nichts zu befürchten.

Trezor weist außerdem darauf hin, dass man sich mit dem Passphrase-Feature zusätzlich schützen kann. Die Wallet wäre dann nicht zu knacken, allerdings gäbe es auch keinerlei Möglichkeit mehr, die eigenen Coins zurückzuerhalten, falls man die Passphrase vergessen sollte. Daher sollte man vorher abwägen, ob man überhaupt ein lohnendes Ziel für einen Angriff wäre.

Willst Du nun zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen treffen oder sind Deine Coins bereits genug geschützt? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! 

© Bild via Jaro Larnos, Flickr.comLizenz, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here