EILMELDUNG: LedgerX kommt Bakkt zuvor, startet überraschend “ab sofort” physische Bitcoin Futures

0
1368

Die physisch hinterlegten Bitcoin Futures sind da! Während Bakkt noch mit Regulationen zu kämpfen hat, schafft LedgerX nun Fakten:

Bakkt, die Bitcoin (BTC)-Futures-Handelsplattform der Intercontinental Exchange (ICE), plant offenbar, noch im dritten Quartal dieses Jahres, also vor Ende September, den regulären Betrieb aufzunehmen. Dies berichtete die Nachrichtenseite The Block unter Berufung auf anonyme Quellen.

Es gäbe bislang aber immer noch keine Zulassung des New York Department of Financial Services (NYDFS) für das sogenannte Bakkt Warehouse, eine Abteilung, welche als Verwalter der BTC für die physisch abgewickelten täglichen und monatlichen Terminkontrakte dienen soll.

Während Bakkt damit noch immer in den harten New Yorker Regulationen verheddert ist, hat LederX nun den Gordischen Knoten durchschlagen. Seit Mittwoch den 31. Juli können LedgerX-Kunden nun den Handeln von BTC Futures aufnehmen. Der Handel von physisch abgewickelten Bitcoin-Futures steht dabei sowohl institutionellen als auch privaten Anlegern offen.

Interessenten von LedgerX können sich bereits ab einem Bitcoin (BTC), also knapp $10.000, auf der Trading-Plattform Omni anmelden, um Bitcoin-Zukunftskontrakte aufzusetzen.

Zwar hatte die Chicagoer Optionsbörse CBOE bereits Ende 2017 Bitcoin Futures in den USA aufgesetzt, allerdings waren diese nicht physisch hinterlegt, d.h. die Derivate waren nicht mit tatsächlichen Bitcoin, sondern mit US-Dollar abgewickelt worden. Der große Vorteil einer physischen Abwicklung ist natürlich, dass dies in einem höheren Bitcoin-Handelsvolumen resultiert, was traditionell wiederum einen positiven Einfluss auf den Preis hat.

Ursprünglich wollte LedgerX seine Futures schon im April aufsetzen, bekam damals aber nicht die nötige Lizenz der zuständigen Aufsichtsbehörde CFTC.

Der Bitcoin (BTC)-Preis zeigte sich von der Meldung bisher relativ unbeeindruckt. Es scheint fast, als wären die Kontrakte “totgehypt” worden.

UPDATE: Die Aufsichtsbehörde CFTC hat die Futures von LedgerX nicht genehmigt. Mehr dazu hier.

Wie erklärst Du Dir den betrüblichen Effekt auf die Bitcoin (BTC)-Preis? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

© Bild via LedgerX

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here