EILMELDUNG: Südkorea legalisiert Bitcoin (BTC) mit Krypto-Gesetz!

05.03.2020 17:21 267 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Das südkoreanische Parlament hat heute ein Gesetz verabschiedet, dass erstmalig einen rechtlichen Rahmen für Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen einführt. Diese Legalisierung hat sowohl gute als auch schlechte Seiten: Heute war ein großer Tag für Kryptowährungen in Südkorea: Das Parlament des Landes beschloss ein Gesetz zu Finanztransaktionen, in dessen Rahmen auch Bitcoin (BTC) und CO. erstmals in dem ostasiatischen Land reguliert werden.

Südkoreanisches Krypto-Gesetz gut oder schlecht?

Das Gesetz wurde von vielen Seiten positiv aufgefasst und als eine "Legalisierung" von Kryptowährungen in Südkorea verstanden (nicht dass die Coins vorher in dem Land verboten gewesen wären). Simon Kim, CEO von Hashed, einer Firma die den Aufbau von Krypto-Startups unterstützt, äußerte sich beispielsweise gegenüber Cryptonews.com folgendermaßen: "Bisher gab es in Südkorea eine große Unsicherheit bezüglich der Regulierungen für Kryptowährungen. Mit dem neuen Gesetz wurden Kryptowährungen jedoch von den Institutionen offiziell als eine Anlageklasse eingestuft, und die Betreiber virtueller Vermögenswerte können in Korea nach den geltenden Gesetzen arbeiten. Ich glaube, dass dies ein starkes, positives Signal für Südkorea ist, das sich als perfektes Testfeld für Blockchain- und Kryptowährungen in der globalen Szene erweist.

"
Allerdings hat diese offizielle Anerkennung ihren Preis: Exchanges müssen nach dem Inkrafttreten des Gesetzes im März 2021 die bestätigten Klarnamen ihrer Kunden der Financial Intelligence Unit (FIU) melden. Mit Upbit, Coinwon, Bithumb und Korbit arbeiten bereits vier südkoreanische Kryptobörsen mit Klarnamen. Möglicherweise werden nun viele kleinere Konkurrenten aus dem Geschäft gedrängt. Ein weiterer wichtiger Punkt: Durch das Gesetz werden Kryptowährungen erstmals in dem Land offiziell besteuert werden. Kaum zu glauben, aber bislang war das nicht der Fall. Noch Ende des letzten Jahres stellte das südkoreanische Ministerium für Wirtschaft und Finanzen diesen Sachverhalt noch einmal klar: "Gewinne aus individuellen Transaktionen mit virtuellen Vermögenswerten stellen kein aufgelistetes Einkommen dar und sind nicht steuerpflichtig."

Großer Durchbruch für Kryptowährungen in Indien

Erst am Mittwoch war auch in einem anderen asiatischen Land eine wichtige Entscheidung zu Kryptowährungen gefallen, und zwar eine völlig positive: Der Oberste Gerichtshof von Indien erklärte eine Anweisung der Reserve Bank of India (RBI) vom 2018 für nicht verfassungsgemäß. Die Zentralbank hatte damals allen indischen Banken befohlen, Kunden, die mit Kryptowährungen in Verbindung standen, nicht mehr zu bedienen. Dadurch wurde das Betreiben von Exchanges quasi unmöglich gemacht. Aber auch Privatpersonen mussten ihren Geldhäusern versprechen, nichts mit Digitalwährungen zu tun zu haben. Ansonsten konnten ihre Konten gekündigt werden.

Ist die Regulierung von Kryptowährungen in Deinen Augen eine gute Sache oder sollten Bitcoin und Co. besser völlig außerhalb staatlicher Einflussnahme operieren? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! © Bild via Nicolas Raymond, Flickr.comLizenzfreestock.ca, editiert

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das südkoreanische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das erstmals einen rechtlichen Rahmen für Bitcoin und andere Kryptowährungen einführt. Die Legalisierung bringt Vorteile wie eine offizielle Anerkennung von Kryptowährungen als Anlageklasse, aber auch Nachteile wie die Meldung von Klarnamen und die Besteuerung von Kryptowährungen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

impressum

Impressum

Kontakt-Adresse Peak Solutions Group AGDammstr. 166300 ZugSchweiz E-Mail:info@coinkurier.de Vertretungsberechtigte Person(en) Sergej Heck, Geschäftsführer Handelsregister-Eintrag Eingetragener Firmenname: Peak Solutions Group AG Handelsregister Nr: CHE-202.322.728 Mehrwertsteuer-NummerCHE-202.322.728 MWST Die Rechte für die...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

xrp-am-scheideweg-kritische-unterstuetzung-bedroht-wird-ripple-widerstehen

XRP am Scheideweg: Kritische Unterstützung bedroht – Wird Ripple widerstehen?

XRP Kurs Prognose: Kann der Ripple Kurs jetzt bullisch abprallen? Die aktuelle Lage des XRP-Kurses ist angespannt, da er sich an...

datenschutz

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick Allgemeine Hinweise Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...