EILMELDUNG: SWIFT kündigt Integration von R3 an, XRP als Basis-Währung

0
4257

SWIFT plant R3 in sein Netzwerk zu integrieren. Das verkündete CEO Gottfried Leibbrandt heute auf dem Pariser Fintech-Forum. Der DTL-Anbieter R3 hatte im Dezember letzten Jahres bekannt gegeben XRP als Basis-Währung seiner neuen Applikation Corda Settler zu nutzen.

SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication), das internationale Kommunikationsnetzwerk für Banken, plant einem Bericht von CoinDesk zufolge, die Technologie von R3 zu integrieren. R3 ist Anbieter für DLT und hatte Anfang Dezember 2017 angekündigt, den Zahlungsverkehr von firmeneigenen Blockchain-Netzwerken mithilfe von Kryptowährungen mittels einer neuen Applikation, genannt Corda Settler, zu ermöglichen.

Besonders brisant dabei: Die Basis-Währung der Corda Settler ist XRP (die besten XRP-Wallets finden sich hier). CoinDesk zufolge, soll SWIFT-CEO Gottfried Leibbrandt heute auf dem Pariser Fintech-Forum verkündet haben “Im Laufe des Tages verkünden wir die Integration von R3”.

Mit auf der Bühne war Brad Garlinghouse, CEO von Ripple. Bekanntermaßen ist dieser ein überzeugter Anhänger der Idee, moderne Kryptographie mit dem konventionellen Bankensystem zu verschmelzen. Garlinghouse erhofft sich dadurch, bürokratielastige und zum Teil veraltete Systeme grundlegend umzustrukturieren.

Kurz nach der Ankündigung, verzeichnete der XRP-Preis mit satten 9% + einen starken Preisanstieg.

14:40 Uhr:

SWIFT bestätigt nun offiziell die Integration. Das teilte R3 gerade über seinen Twitter-Account mit.

Da es sich hierbei um eine Eilmeldung handelt, werden wir den Beitrag laufend ergänzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here