Elon Musk (Ex-CEO von Dogecoin) twittert jetzt über Ethereum (ETH)

0
3179

Der Tesla- und SpaceX-CEO Elon Musk hat letzte Nacht aus heiterem Himmel das Wort „Ethereum“ (ETH) getwittert. Vitalik Buterin, der Erfinder der Kryptowährung, lud Musk daraufhin zu einer Entwickler-Konferenz ein.

Der berühmte Unternehmer Elon Musk treibt weiterhin seine Späße mit der Krypto-Gemeinde und dem übrigen Internet. Aktuell verwendet der CEO von Tesla und SpaceX den Anime-Charakter Edward Elric aus der Serie Fullmetal Alchemist als Twitter-Profilbild und bezeichnet sich selbst als „Meme Nekromanten“.

Nach ein paar lustigen Memes zwitscherte Musk in der vergangenen Nacht unvermittelt das einzelne Wort „Ethereum“, ohne eine große Erklärung dazu abzugeben. Kurz danach ließ er noch einen Tweet mit „jk“ folgen, was in der Regel „Just Kidding“ (Nur Spaß) bedeutet.

Elon Musk antwortete Vitalik Buterin, lässt Justin Sun links liegen

Vitalik Buterin, Erfinder der Kryptowährung Ethereum (ETH), wurde auf Musks Aktivitäten aufmerksam und lud den Unternehmer zu der nächsten Ethereum-Entwicklerkonferenz Devcon im kommenden Oktober ein.

Darauf antwortete der Tesla-CEO mit einer Art Troll-Kommentar, Buterin solle endlich aufhören, „kostenlose ETH zu verschenken“. Damit spielte Musk natürlich auf die zahllosen Krypto-Betrüger an, welche auf Twitter ihr Unwesen treiben. Diese geben sich oft als eine bekannte Persönlichkeit aus und behaupten, beispielsweise ETH verschenken zu wollen.

Zuvor verlangen sie allerdings erst, dass man ihnen selbst einen kleineren Krypto-Betrag zusendet. Natürlich behalten die Betrüger dieses Digitalgeld und zahlen nichts von der versprochenen Belohnung.

Auch Justin Sun, Gründer des Ethereum-Konkurrenten TRON (TRX) wollte offenbar die Gelegenheit nutzen, um Aufmerksamkeit für seine Kryptowährungen TRX und BitTorrent (BTT) zu generieren. Durch seine simplen Kommentare „TRON“ und „BitTorrent“ konnte er Musk allerdings nicht zu einer Antwort bewegen. Stattdessen drückten viele Twitter-Nutzer ihre geringe Meinung gegenüber Suns Projekten aus.

Elon Musk, Liebling des Krypto-Twitter

Elon Musk hat bereits des Öfteren mit der Krypto-Gemeinde auf Twitter interagiert. Man erinnere sich zum Beispiel daran, wie er im vergangenen September mit Dogecoin (DOGE)-Erfinder Jackson Palmer darüber beriet, wie man die oben genannten Betrüger loswerden könnte.

Der SpaceX-CEO hat schon mehrfach darüber gezwitschert, dass sich seine Krypto-Besitztümer auf bescheidene 0,25 Bitcoin (BTC) beschränken würden, die ihm ein Freund vor Jahren geschickt habe.

Viele Twitter-Nutzer hatten sich gewünscht, dass Musk an der LN Trust Chain/Lightning Torch-Aktion in diesem Frühjahr teilnehmen würde, doch der Unternehmer hielt sich von der viralen Kampagne auf Bitcoins Lightning Network (LN) fern.

Am ersten April dieses Jahres wurde Musk schließlich in einer scherzhaften Twitter-Abstimmung zum CEO von Dogecoin gewählt. Hier spielte der Tesla-Chef das Spiel mit und führte den Titel des Dogecoin-CEOs für kurze Zeit als seine Twitter-Beschreibung.

Könnte Elon Musk eines Tages eine ernsthafte Rolle im Krypto-Ökosystem spielen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via YouTube: PowerfulJRE

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here